Schnittstelle zur Einbindung von bis zu 64 I/O-Modulen

Schnittstelle zur Einbindung von bis zu 64 I/O-Modulen

Mit der Mechatrolink-III-Schnittstelle Slio 053ML bietet Yaskawa eine leistungsfähige Alternative zur Einbindung von bis zu 64 I/O-Modulen des Slio-Systems.

Bild: Yaskawa Europe GmbH

Das kompakte I/O-System verfügt über einen schnellen Rückwandbus, Einzelkanaldiagnose-LEDs und stehende Verdrahtung. So stehen z.B. digitale sowie analoge I/O- oder auch Zählermodule zur Verfügung. Im Vergleich zur klassischen Ethernet- bzw. Modbus-TCP-Kopplung sollen die Komponenten eine schnellere Signalübertragung ermöglichen. Über den neuen Koppler lassen sich z.B. I/Os zusammen mit Robotern, Servoachsen und Frequenzumrichtern kombinieren. Das gesamte System kann dann über einen Controller gesteuert und in einer Softwareumgebung programmiert werden. Damit lassen sich Flexibilität und Maschinendurchsatz erhöhen, ohne dass das Anwendungsprogramm geändert werden muss oder neue Steuerungen in das System einzubinden sind.

Thematik: Software
Ausgabe:
Yaskawa Europe GmbH
www.yaskawa.eu.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Eclipse Automation
Bild: Eclipse Automation
Statt in einer Stunde – 
in einer Minute umgerüstet

Statt in einer Stunde – in einer Minute umgerüstet

Wie gelingt es, eine Montagelinie neu zu konzipieren und die Stellfläche des Konzepts um ein Viertel zu reduzieren? Und wie lässt sich die Produktivität dieser hochverdichteten Anlage später erneut steigern? Die Antwort fand der kanadische Automatisierer Eclipse im linearen Transportsystem XTS von Beckhoff. Nach der zweiten Modernisierung werden auf derselben Stellfläche sogar zwei unterschiedliche Pumpentypen hergestellt.