CNC-Produktion aktiv verbessern

Bild: Fastems Systems GmbH

Die Version 8 der Manufacturing Management Software (MMS) von Fastems bietet durch datengestützte Einblicke in Fertigungsprozesse die Möglichkeit für eine proaktive Optimierung der CNC-Produktion. Sie steigert die Intelligenz der CNC-Automatisierung, denn das neue Softwaremodul MMS Insights liefert praktische Ideen und Vorschläge zur Verbesserung der CNC-Produktion. Die Basis hierfür liefern sowohl die von einer Automatisierungslösung erfassten Daten als auch die von eingebundenen Maschinen- und Datensystemen erhobenen Informationen. Die MMS ist somit in der Lage, einen Überblick über die gesamte Produktion zu geben und konkrete Vorschläge basierend auf Auslastungsraten (z.B. das Hinzufügen oder Entfernen von bestimmten Werkzeugen oder Vorrichtungen) zu machen. Darüber hinaus integrierte Fastems – neben einer noch intuitiveren Bedienung – neue Funktionen für einen wirtschaftlichen Einsatz modularer Spannvorrichtungen in die MMS. Sie gestatten einen höheren Produktionsmix bei gleichzeitig geringeren Investitionen in Werkstückspannsysteme. Die Version 8 der MMS wird im Frühjahr 2022 für neue Automatisierungssysteme und als Upgrade für bereits bestehende Lösungen von Fastems verfügbar sein.

„Mit der MMS werden unsere Automatisierungssysteme zu führenden Lösungen im Markt, wenn es um die Kapazitätsauslastung unserer Kunden, die Fähigkeit zur Just-in-Time-Lieferung und eine wirtschaftliche Produktion mit hohem Teilemix bei geringem Volumen geht“, sagt CEO Mikko Nyman. „Wir sind und wollen auch weiterhin einer der Marktführer für die CNC-Automatisierung für alle Werkzeugmaschinenmarken sein, wobei die Effizienz, die Integrationsmöglichkeiten und die Benutzerfreundlichkeit die entscheidenden Unterschiede ausmachen.“

Fastems Systems GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren