Mobile Lösungen für die Elektrokonstruktion

App statt Ausdruck

Der schnelle Zugang zu aktuellen Informationen über Bauteile, Verkabelung und Schaltschrankaufbau ist von großem Vorteil - vor allem für Instandhalter oder Servicemitarbeiter , die auf zuverlässige Konstruktionsdaten vor Ort angewiesen sind. Statt zeitaufwändig umfangreiche Papierdokumentationen zu wälzen, bietet sich für Techniker nun die Möglichkeit, per Mobilgerät und App aus der Cloud die benötigten Pläne und Artikeldaten abzurufen. Mit dem Mobile Device lassen sich zudem Räume einscannen, Verbindungen verdrahten und vorgenommene Änderungen digital dokumentieren.

Die Cloud: direkter Draht zum Projekt

Das Anbinden eines mobilen Endgeräts an die WSCAD Suite mit ihren sechs Disziplinen Elektrokonstruktion, Schaltschrankaufbau, Fluidtechnik, Verfahrenstechnik, Gebäudeautomation und Elektroinstallation ist einfach: Ein Engineering-Projekt wird aus der Anwendung in einen Cloud-Speicher wie Dropbox oder Microsoft OneDrive exportiert. Der Anwender ruft über die WSCAD AR-Apps mit seinem Smartphone oder Tablet das Speicherkonto mit Benutzername und Passwort auf und wählt das betreffende Projekt aus. Der Scan des QR-Codes liefert umgehend die technischen Bauteildaten nebst Betriebsmittelkennzeichen. Eine weitere AR-App-Funktion bietet Sichtweisen auf die Bauteile in Verbindung mit den hinterlegten Schaltplänen. Auch die Lage des Bauteils im elektrischen Schaltplan ist aufrufbar. Wer das Bauteil in 3D sehen möchte, drückt auf die 3D-Symbolschaltfläche, vorausgesetzt natürlich, die 3D-Dateien sind im Artikeldatensatz des Bauteils hinterlegt.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

WSCAD GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren