FMB mit neuem Schwerpunkt Oberflächentechnik

Bild: Easyfairs GmbH

Jedes Bauteil einer Maschine hat eine Oberfläche. Oft müssen diese Oberflächen besonders geschützt, aufbereitet oder veredelt werden – durch Verfahren wie Lackieren, Pulverbeschichten, Galvanisieren, Verzinken, Strahlen etc. Die Maschinenbauer halten entweder entsprechende Anlagen vor oder arbeiten mit Dienstleistern der Oberflächentechnik zusammen. Zum ersten Mal zeigt die 16. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau vom 4. bis 6. November im Messezentrum Bad Salzuflen, welche Trends hier aktuell sind und welche leistungsfähigen Partner sich für eine Zusammenarbeit anbieten: Die Oberflächentechnik ist ein neuer Schwerpunkt der Messe. Damit vollzieht der Veranstalter einen logischen Schritt. Christian Enßle, Head of Cluster FMB: „Wir haben festgestellt, dass immer mehr Aussteller vor allem Dienstleistungen der Oberflächentechnik anbieten – sei es ausschließlich, sei es als Teil ihres Portfolios. Jetzt erhalten sie eine bessere Plattform für ihre Messepräsenz und wir sprechen gezielt auch neue, potenzielle Aussteller an.“

Dabei hat die Messe gleich mehrere Zielgruppen im Blick. Hersteller von Anlagen z.B. für das Lackieren und Pulverbeschichten können ihr Programm präsentieren. Ebenso angesprochen sind die Hersteller von Verbrauchsmaterialien wie Badchemikalien und von Peripherie wie Filter- und Abluftanlagen. Besonders im Blick haben die Veranstalter die zahlreichen Dienstleister in der erweiterten Region, die Dienstleistungen der Oberflächentechnik anbieten – angefangen von der Vor- und Korrosionsschutzbehandlung über die „klassischen“ Verfahren wie Lackieren und Pulverbeschichten bis zu anspruchsvollen Verfahren wie Plasmabeschichten. Die Oberflächentechnik wird auch ein neuer Schwerpunkt des Vortragsprogramms sein, das aktuelle Trends in den einzelnen Themenbereichen ausführlicher vorstellt. Eine aktuelle Ausstellerliste steht als Download unter www.fmb-messe.de zur Verfügung.

www.fmb-messe.de/de
Easyfairs GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Im Vorstand und Aufsichtsrat von Wittenstein gibt es Änderungen: Dr. Manfred Wittenstein, der als bisheriger Aufsichtsratsvorsitzender mit Ablauf der regulären Amtsperiode auf der Hauptversammlung aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist, wird das Gremium weiterhin als Ehrenvorsitzender unterstützen. Dr. Anna-Katharina Wittenstein wechselt nach gut sieben Jahren im Vorstand in den Aufsichtsrat des Unternehmens.