Kugelrollen mit lebensmitteltauglichem Kunststoffgehäuse

Bild: norelem Normelemente KG

Lasten von einem Ort zum anderen bewegen: Mit Kugelrollen von Norelem geht das einfach. Der Spezialist für Norm- und Bedienteile bietet die Förderelemente in vielen Varianten an. Die Ausführung mit Kunststoffgehäuse eignet sich besonders gut für den Einsatz in der Lebensmittelindustrie. Das Besondere an diesen Kugelrollen ist ihr Gehäuse aus blauem, zertifiziertem Kunststoff, der für die Verwendung in hygienekritischen Bereichen zugelassen ist. Die Kugelrollen sind sowohl in einer Ausführung mit Trag- und Lastkugel aus Edelstahl als auch in einer Variante mit Kunststoff-Lastkugel erhältlich. Sie verfügen über einen spaltfreien, geschlossenen Deckel, der die Entstehung von Schmutzkanten verhindert. Durch die Löcher an der Unterseite lassen sich die Kugelrollen zudem sehr leicht reinigen. Sie bewegen Lasten mit bis zu 500N sowie einer Fördergeschwindigkeit von bis zu 1,5m/s und sind in Temperaturbereichen von -30°C bis +50°C einsetzbar (Kunststoff-Lastkugel: bis +30°C). Mit den Kugelrollen können Stückgüter ohne großen Aufwand verschoben, gedreht und gelenkt werden. Sie eignen sich als Komponenten in Fördersystemen ebenso wie in Zuführungen, an Bearbeitungsmaschinen oder Verpackungseinrichtungen. Die Kugeln sorgen in allen Einbaulagen für ein präzises Abrollen. Sie sind robust, wartungsarm und können schnell montiert werden. Neben der Ausführung im Kunststoffgehäuse bietet norelem auch Kugelrollen für Schwerlastanwendungen an (bis 15.000N), die über ein massives Stahlgehäuse verfügen und selbst Stoßbelastungen problemlos standhalten. Für Anwendungen in Reinräumen, Messinstrumenten oder Miniaturmechanismen sind die Kugelrollen auch als Mini-Variante erhältlich – die kleinste ist lediglich 8,5mm hoch und weist eine Gewindelänge von nur 2,5mm auf.

norelem Normelemente KG

Das könnte Sie auch Interessieren