Ziehl-Abegg startet Bauprojekt in Polen

Joachim Ley (r.), globaler Produktionsvorstand, 
und Adam Korzybski (l.), Geschäftsführer 
Ziehl-Abegg Polen
Joachim Ley (r.), globaler Produktionsvorstand, und Adam Korzybski (l.), Geschäftsführer Ziehl-Abegg PolenBild: Ziehl-Abegg SE

Ziehl-Abegg will in Polen rund 50Mio.€ in ein neues Werk investieren. Das Gebäude soll in Lodz auf einer Fläche von 17.000m² entstehen. Produktionsbeginn ist im Herbst 2023. Zudem sollen dort in den nächsten fünf Jahren rund 300 bis 400 neue Arbeitsplätze entstehen. Im Fokus der künftigen Produktion stehen dabei Ventilatoren für Wärmepumpen. Zudem werden in Lodz künftig kleinere Ventilatoren gebaut, die bisher aus Asien nach Europa importiert wurden.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild:© 2020 Henkel AG & Co. KGaA. Alle Rechte vorbehalten
Bild:© 2020 Henkel AG & Co. KGaA. Alle Rechte vorbehalten
Software unterstützt bei Störungen mit situativen Vorschlägen in Echtzeit

Software unterstützt bei Störungen mit situativen Vorschlägen in Echtzeit

Mit datenbasierter Optimierung können hochautomatisierte Produktionsanlagen im Mehrschichtbetrieb besser verstanden und effizienter betrieben werden. Höchste Produktivität, maximale Transparenz und geringe Ausfälle sind das Ziel von Maschinenherstellern und -betreibern. Das Fraunhofer Spinoff Plus10 bietet dafür Software-Lösungen. Das Resultat sind etwa kürzere Ausfallzeiten und eine höhere OEE.