Siemens mit leichten Umsatzeinbußen

Bild: Siemens AG

Siemens hat im Geschäftsjahr 2020, welches am 30. September endete, einen Umsatz in Höhe von 57,1Mrd.€ erzielt. Im Vorjahresvergleich bedeutet das einen Rückgang von 2%. Der Auftragseingang fiel um 7% auf 60Mrd.€. Die Geschäftsbereiche Digital Industries (0%) und Healthineers (+2%) zeigten sich stabil, das Segment Mobility fuhr hingegen Verluste von 29% ein. Smart Infrastructure lag 5% unter dem Vorjahr. Das industrielle Geschäft verzeichnete Umsatzverluste von 7%. Für 2021 rechnet Vorstandsvorsitzender Joe Kaeser (Bild) mit einem moderaten Wachstum der Umsatzerlöse.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild:© 2020 Henkel AG & Co. KGaA. Alle Rechte vorbehalten
Bild:© 2020 Henkel AG & Co. KGaA. Alle Rechte vorbehalten
Software unterstützt bei Störungen mit situativen Vorschlägen in Echtzeit

Software unterstützt bei Störungen mit situativen Vorschlägen in Echtzeit

Mit datenbasierter Optimierung können hochautomatisierte Produktionsanlagen im Mehrschichtbetrieb besser verstanden und effizienter betrieben werden. Höchste Produktivität, maximale Transparenz und geringe Ausfälle sind das Ziel von Maschinenherstellern und -betreibern. Das Fraunhofer Spinoff Plus10 bietet dafür Software-Lösungen. Das Resultat sind etwa kürzere Ausfallzeiten und eine höhere OEE.