CEO Joe Kaeser übergibt an Roland Busch

Siemens gibt nächste Management-Generation bekannt

Mitglied des Vorstands der Siemens AG, Chief Operating Officer, Technologievorstand, Corporate Development, next47, Siemens Mobility GmbH

Member of the Managing Board of Siemens AG, Chief Operating Officer, Chief Technology Officer, Corporate Development, next47, Siemens Mobility GmbH
Mitglied des Vorstands der Siemens AG, Chief Operating Officer, Technologievorstand, Corporate Development, next47, Siemens Mobility GmbH Member of the Managing Board of Siemens AG, Chief Operating Officer, Chief Technology Officer, Corporate Development, next47, Siemens Mobility GmbHBild: Siemens AG

Siemens-CEO Joe Kaeser hat den Aufsichtsrat darüber informiert, dass er keine Verlängerung seines Vertrages anstrebt. Er wird zum Aufsichtsratsvorsitzenden der Siemens Energy vorgeschlagen. Der Aufsichtsrat hat Roland Busch, derzeit stellvertretender CEO, mit Wirkung spätestens zum Ende der nächsten ordentlichen Hauptversammlung am 3. Februar 2021 zum CEO des Unternehmens bestellt. Er erhält mit Wirkung zum 1. April  einen neuen Vertrag für fünf Jahre. Zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben wird er außerdem bereits ab dem 1. April innerhalb des Siemens-Vorstandes auch für die übergreifende Integration und Steuerung der Geschäfte der künftigen Siemens AG (Smart Infrastructure, Digital Industries und Mobility) zuständig sein.

Zudem hat der Konzern Christian Bruch, Executive Vice President Linde plc und CEO Linde Engineering, mit Wirkung zum 1. Mai zum neuen CEO der Operating Company Gas and Power und designierten CEO der Siemens Energy berufen. Die operative Führung der Siemens Gas and Power wird kommissarisch bis zum 1. Mai bei Tim Holt, Chief Operations und Chief Human Resources Officer von Gas and Power, liegen. Zur neuen CFO wird ebenfalls mit Wirkung zum 1. Mai Maria Ferraro bestellt, zurzeit CFO der Operating Company Digital Industries (DI). Michael Sen und Klaus Patzak scheiden als CEO und CFO von Siemens Energy in gegenseitigem Einvernehmen aus. Sen wird dem CEO von Siemens noch bis Frühjahr 2021 beratend zur Verfügung stehen.

Neuer CFO von DI wird Rudolf Basson, zurzeit CFO von Siemens China. Dessen Nachfolgerin als China-CFO wird Bo Ouyang, zurzeit CFO von Siemens Kanada.

Als Nachfolgerin für Maria Ferraro in ihrer Rolle als Chief Diversity Officer der Siemens AG wird Natalia Oropeza benannt, die diese Rolle zusätzlich zu ihrer Funktion als Chief Cybersecurity Officer übernehmen wird.

www.siemens.de
Siemens AG

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Sieb & Meyer AG
Bild: Sieb & Meyer AG
Ein weites Feld

Ein weites Feld

Frequenzumrichter ist nicht gleich Frequenzumrichter: Neben Standardausführungen und Modellen für mobile Applikationen stellen High-Speed-Umrichter für stationäre Applikationen eine besondere Nische dar. Genau hier positioniert sich das Unternehmen Sieb & Meyer – mit einer breiten Palette an Modellen und Ausführungen. Denn auch in diesem Bereich gilt es, auf die verschiedenen Anforderungen der jeweiligen Anwendungen einzugehen.

Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen
Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen
Maschinenfabrik 
Made in Stuttgart

Maschinenfabrik Made in Stuttgart

Die Stuttgarter Maschinenfabrik stellt eine vollständig digitalisierte Produktionsumgebung dar, in der vom Kunden individualisierte Produkte selbstorganisiert hergestellt werden. Dafür ist eine neue technologische Infrastruktur in Kombination mit einem durchgängigen Einsatz von digitalen Zwillingen erforderlich. Das erlaubt eine hohe Freiheit bei der Entwicklung von neuen Anwendungen und die nötige Flexibilität im Maschinenpark. Die Artikelserie soll beispielhafte Aspekte der Stuttgarter Maschinenfabrik beleuchten, um das Umsetzungsprojekt vorzustellen.