Rodriguez GmbH wird neuer SKF Segmenthändler

Bild: SKF GmbH

SKF hat ihr aus etwa 17.000 Partnerunternehmen weltweit bestehendes Händlernetz um ein neues Mitglied erweitert: Lineartechnik- und Präzisionslager-Experte Rodriguez vertreibt jetzt auch SKF Hochgenauigkeitslager innerhalb Deutschlands.

Der Neuzugang im Netz der autorisierten SKF Vertragshändler ist kein Unbekannter: Die 2008 in Eschweiler gegründete Rodriguez GmbH hat sich in den vergangen zwölf Jahren einen hervorragenden Ruf mit ihren Lineartechnikkomponenten und Präzisionslagern erarbeitet. Das Unternehmen erweitert sein Sortiment und vertreibt nun SKF Hochgenauigkeitslager der ‚Super Precision Bearings‘-Reihe innerhalb Deutschlands. Damit stellt sich das Unternehmen nicht nur für die Werkzeugmaschinen-Industrie breiter auf, sondern kann auch den Ersatzteil- und Servicebedarf seiner bisher bestehenden und künftig auch neuen Kunden aus unterschiedlichen Branchen kurzfristig bedienen.

Die besonders präzisen (Axial-)Schrägkugel- und Zylinderrollenlager von SKF sind speziell für die hohen Anforderungen von Werkzeugmaschinen konzipiert. Sie unterstützen große Drehzahlen und Traglasten, laufen extrem steif und genau, sind leise und schwingungsarm. Zudem überzeugen sie mit einer hohen Lebensdauer, langen Wartungsintervallen und einem niedrigen Energieverbrauch. „Dank unserer Partnerschaft profitieren nun noch mehr Anwender von diesen ausgereiften Lösungen“, freuen sich Gunther Schulz, geschäftsführender Gesellschafter der Rodriguez GmbH und Jürgen Schäfer vom Distribution Development der deutschen SKF.

SKF GmbH
https://me-magazin.com/aktueller-beitrag-slider/rodriguez-gmbh-wird-neuer-skf-segmenthaendler/2305/

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Uhlmann Pac-Systeme
Bild: Uhlmann Pac-Systeme
Weniger Risiko 
und bessere Qualität

Weniger Risiko und bessere Qualität

Die Industrie muss immer flexibler und schneller auf ihre Märkte reagieren, das gilt auch für Pharmaunternehmen. Infolgedessen werden Lieferzeiten ein zunehmend
entscheidendes Thema. Uhlmann Pac-Systeme, Systemanbieter für das Verpacken von Pharmazeutika aus Laupheim, wollte deshalb kürzere Durchlaufzeiten, beschleunigte Prozesse und Mehrkörpersimulation erreichen – und setzt dabei auf Simulationssoftware von Machineering.

Bild: Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen an der Leibniz Universität Hannover
Bild: Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen an der Leibniz Universität Hannover
Neues Modalanalysesystem mit bis zu 32 Sensoren

Neues Modalanalysesystem mit bis zu 32 Sensoren

Zur Schwingungsanalyse von Maschinen wurde am IFW ein neues Modalanalysesystem Simcenter SCADAS mobile der Firma Siemens beschafft. Hiermit ist es möglich sowohl die Eigenfrequenzen der Maschine oder eines Bauteils mit einer Modalanalyse, als auch die während des Prozess auftretenden Schwingungen mit einer Betriebsschwingungsanalyse zu identifizieren.

Bild: Contrinex Sensor GmbH
Bild: Contrinex Sensor GmbH
Taschenspieler

Taschenspieler

Smarte Sensoren sind das Herzstück der digitalen Fabrik: Sie machen
Anwendungen wie Condition Monitoring oder Predictive Maintenance überhaupt erst möglich. Die intelligenten Sensoren von Contrinex eignen sich für zahlreiche Einsatzgebiete, denn sie vereinen mehrere Erfassungsmodi in einem einzigen Gerät. Jetzt hat das Unternehmen als Zubehör das Tool PocketCodr-Konfigurator auf den Markt gebracht, mit dem sich die Sensoren ohne IT-Kenntnisse einrichten und abfragen lassen.