OPC UA for Machinery und OPC UA for Machine Tools veröffentlicht

Seit dem 25. September steht die Part 1 der Spezifikation OPC UA for Machinery kostenfrei online zum Download bereit. „Mit der Veröffentlichung sind wir unserem Ziel einer ‚Weltsprache der Produktion‘ einen Schritt nähergekommen“, kommentiert Hartmut Rauen, stellvertretender VDMA-Hauptgeschäftsführer, die Veröffentlichung. Die Spezifikation OPC UA for Machinery, die unter der Nummer 40001-1 als VDMA-Einheitsblatt und bei der OPC-Foundation geführt wird, wird übergreifend zwischen Arbeitsgruppen unterschiedlicher Technologien und Branchen entwickelt. Ausgangslage war ein Vergleich mehrerer bereits veröffentlichter und aktuell in Bearbeitung befindlicher Spezifikationen. Deshalb konnte Part 1 ziemlich schnell fertiggestellt werden, der Basisbausteine für die Maschinenschnittstelle bereitstellt, die für den gesamten Maschinen- und Anlagenbau von Bedeutung sind. Sie können je nach Bedarf einzeln verwendet werden und bilden jeweils einen oder mehrere Anwendungsfälle ab. „Dem VDW ist es gelungen, zeitgleich die OPC UA Specification for Machine Tools zu veröffentlichen, die die Specification for Machinery voll integriert“, betont Dr. Wilfried Schäfer, Geschäftsführer des VDW.

Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken e.V.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Mobile Function GmbH
Bild: Mobile Function GmbH
Digitale Monteurdisposition

Digitale Monteurdisposition

Ein deutscher Spezialist für Antriebs- und Energielösungen für unterschiedliche Branchen wickelt über eine Field-Service-Management-Plattform seine Monteurdisposition und den Innendienst ab. Das digitale und mobile Tool löst analoge Prozesse und die bisherige Dokumentation auf Durchschlagspapier ab. Das Krefelder Familienunternehmen gewinnt so Transparenz und Überblick über die Abläufe und erleichtert die Aufgaben der Servicetechniker vor Ort.

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Im Vorstand und Aufsichtsrat von Wittenstein gibt es Änderungen: Dr. Manfred Wittenstein, der als bisheriger Aufsichtsratsvorsitzender mit Ablauf der regulären Amtsperiode auf der Hauptversammlung aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist, wird das Gremium weiterhin als Ehrenvorsitzender unterstützen. Dr. Anna-Katharina Wittenstein wechselt nach gut sieben Jahren im Vorstand in den Aufsichtsrat des Unternehmens.