Mapal erzielt Umsatzplus von 15%

Bild: Mapal Fabrik für Präzisionswerkzeuge

Der Umsatz von Mapal erhöhte sich im Geschäftsjahr 2021 auf 524Mio.€, ein Plus von 15 Prozent. Auch das erste Halbjahr 2022 verlief den Planungen entsprechend, so Dr. Jochen Kress, geschäftsführender Gesellschafter bei Mapal. Zudem investiert das Unternehmen an mehreren Standorten. So wurde mit Abschluss der Bauarbeiten am Standort Altenstadt die Produktionsfläche des Kompetenzzentrums Vollhartmetallwerkzeuge um 5.000m² erweitert. Auch in Polen werden umfangreiche Investitionen getätigt. Die Baumaßnahme in Indien wurde abgeschlossen. Dort entstand ein komplett neues Produktions- und Verwaltungsgebäude.

MAPAL Fabrik für Präzisionswerkzeuge

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Im Vorstand und Aufsichtsrat von Wittenstein gibt es Änderungen: Dr. Manfred Wittenstein, der als bisheriger Aufsichtsratsvorsitzender mit Ablauf der regulären Amtsperiode auf der Hauptversammlung aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist, wird das Gremium weiterhin als Ehrenvorsitzender unterstützen. Dr. Anna-Katharina Wittenstein wechselt nach gut sieben Jahren im Vorstand in den Aufsichtsrat des Unternehmens.