Geschäftsklima in der deutschen Elektroindustrie im Februar 2020

Bild: Ifo-Institut

Nach vier Anstiegen in Folge hat das Geschäftsklima in der deutschen Elektroindustrie im Februar wieder etwas nachgegeben. Es liegt jetzt mehr oder weniger auf der Null-Linie. Sowohl die aktuelle Lage als auch die allgemeinen Geschäftserwartungen wurden – per saldo – schlechter bewertet als im Januar. Erstere befindet sich weiter in negativem Terrain, letztere aber in positivem. 21% der Branchenunternehmen beurteilen ihre aktuelle wirtschaftliche Situation als gut, 54% als stabil und 25% als schlecht. Mit Blick auf die nächsten sechs Monate erwarten 22% der Firmen anziehende, 61% gleichbleibende und 17% rückläufige Geschäfte. Der Saldo aus positiven und negativen Exporterwartungen hat sich im Februar weiter leicht verbessert. Er liegt jetzt bei +9%-Punkten und damit um einen Punkt höher als im Vormonat.

www.zvei.org
ZVEI e.V.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Im Vorstand und Aufsichtsrat von Wittenstein gibt es Änderungen: Dr. Manfred Wittenstein, der als bisheriger Aufsichtsratsvorsitzender mit Ablauf der regulären Amtsperiode auf der Hauptversammlung aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist, wird das Gremium weiterhin als Ehrenvorsitzender unterstützen. Dr. Anna-Katharina Wittenstein wechselt nach gut sieben Jahren im Vorstand in den Aufsichtsrat des Unternehmens.