Deutsche Elektroexporte in die Industrieländer im Juli 2022

Bild: Destatis und ZVEI-eigene Berechnungen

Die Elektroexporte in die Industrieländer sind im Juli um 10,3% gegenüber Vorjahr auf 12,7Mrd.€ gewachsen. Besonders stark nach oben ging es bei den Lieferungen nach Taiwan (+44,2% auf 312Mio.€), in die Niederlande (+31,6% auf 1,2Mrd.€) und nach Japan (+27,6% auf 277Mio.€). Die Ausfuhren nach Südkorea (+17,2% auf 308Mio€), Spanien (+16,2% auf 661Mio.€), Frankreich (+13% auf 1,2Mrd.€), Belgien (+12,4% auf 405Mio.€) und in die USA (+12,3% auf 1,9Mrd.€) zogen ebenfalls zweistellig an. Bei den Ausfuhren nach Österreich (+9,1% auf 850Mio.€), in die Schweiz (+5,9% auf 671Mio.€.), nach Italien (+5,7% auf 1Mrd.€) und Dänemark (+5,4% auf 222Mio.€) fiel die Entwicklung moderater aus. Rückgänge gab es im Juli im Exportgeschäft mit UK (-2,4% auf 728Mio.€), Tschechien (-6,4% auf 749Mio.€) und Schweden (-8,1% auf 355Mio.€). Kumuliert von Januar bis Juli summierten sich die Lieferungen in die Industrieländer auf 89Mrd.€ (+8,7% gegenüber Vorjahr).

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Im Vorstand und Aufsichtsrat von Wittenstein gibt es Änderungen: Dr. Manfred Wittenstein, der als bisheriger Aufsichtsratsvorsitzender mit Ablauf der regulären Amtsperiode auf der Hauptversammlung aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist, wird das Gremium weiterhin als Ehrenvorsitzender unterstützen. Dr. Anna-Katharina Wittenstein wechselt nach gut sieben Jahren im Vorstand in den Aufsichtsrat des Unternehmens.