Visuelle Programmiermethode für Codesys-V3-basierte Steuerungen

Visuelle Programmiermethode für Codesys-V3-basierte Steuerungen

Mit der aktuellen Version von Grafcet-Studio von MHJ Software können jetzt auch Codesys-V3-basierte Geräte in Grafecet gemäß DIN60848 visuell programmiert werden. Mit der DIN-Norm kann die Funktionsweise einer Maschine oder Anlage mittels Schritten, Transitionen und Aktionen abgebildet werden. Um ein Codesys Device mit Grafcet programmieren zu können, wird zuerst die sogenannte Grafcet-Engine (Runtime) in Form einer Codesys-V3-Bibliothek installiert und in einer Task aufgerufen. Durch die freigegebenen Variablen der Grafcet-Engine kann die Software die Logik in das Device übertragen und anschließend autark laufen. Durch den Beobachtenmodus kann die Logik auf dem Gerät überprüft und gegebenenfalls korrigiert werden. Nach der Konfiguration des Gerätes ist das Codesys-Programmiertool nicht mehr notwendig. Alle Programmier- und Diagnosemöglichkeiten können mit der Software durchgeführt werden. Das Programm ist plattformunabhängig und kann ohne Codeänderungen in ein anderes Gerät (z.B. Siemenssteuerung, Raspberry-PI, Arduino DUE, IOT2000) übertragen werden.

MHJ-Software GmbH & Co. KG
www.mhj-online.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Im Vorstand und Aufsichtsrat von Wittenstein gibt es Änderungen: Dr. Manfred Wittenstein, der als bisheriger Aufsichtsratsvorsitzender mit Ablauf der regulären Amtsperiode auf der Hauptversammlung aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist, wird das Gremium weiterhin als Ehrenvorsitzender unterstützen. Dr. Anna-Katharina Wittenstein wechselt nach gut sieben Jahren im Vorstand in den Aufsichtsrat des Unternehmens.