TÜV-Süd-zertifizierte Lösung

Sicherheitssteuerungen für Kartonagenzufuhr an Verpackungsmaschinen

Sichere Kartonagenzufuhr mit Pilz für den Bereich
Sekundärverpackung.
Sichere Kartonagenzufuhr mit Pilz für den Bereich Sekundärverpackung.Bild: Pilz GmbH & Co. KG

Pilz stellt eine neue Sicherheitslösung für die Überwachung der Kartonagenzufuhr an Verpackungsmaschinen vor. Mit der TÜV-Süd-zertifizierten Lösung soll sich der Prozessschritt nun sicher und produktiv gestalten lassen. Die Lösung stellt im Paket gleich zwei Sicherheitssteuerungen zur Wahl bereit – die Kleinsteuerung PNOZmulti 2 für Anwendungen, bei denen die Konfiguration über ein Softwaretool erfolgt, und das Sicherheitsrelais myPNOZ für Zufuhrlösungen in Losgröße 1. Pro Zuführeinrichtung kommen zwei optische Sensoren hinzu. Die Lösung erfüllt Performance Level PLd bzw. Kat.3 nach EN ISO13849-1 oder SIL2 nach IEC62061 und soll für reduzierte Stillstandszeiten und höhere Produktivität sorgen. Für Maschinen mit kleinem Funktionsumfang stehen die modularen Sicherheitsrelais myPNOZ zur Verfügung: Die Lösung in Losgröße 1 ist über Plug&Play sofort einsetzbar. Für umfangreichere Projekte kommt die Kleinsteuerung PNOZmulti 2 zum Einsatz. Mit ihr lassen sich sichere Automatisierungsprojekte über ein grafisches Konfigurationssoftwaretool flexibel umsetzen. Darüber hinaus können mit nur einem Basisgerät bei Bedarf gleichzeitig zwei Kartonagen-Magazine überwacht werden. Beide Sicherheitssteuerungen überwachen die direkt an der Zufuhröffnung installierten optischen Sensoren, die den Status der Kartonagen melden. Zusätzlich lassen sich weitere Sicherheitsfunktionen wie Nothalt, Schutztüren oder Lichtgitter umsetzen.

Pilz GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Uhlmann Pac-Systeme
Bild: Uhlmann Pac-Systeme
Weniger Risiko 
und bessere Qualität

Weniger Risiko und bessere Qualität

Die Industrie muss immer flexibler und schneller auf ihre Märkte reagieren, das gilt auch für Pharmaunternehmen. Infolgedessen werden Lieferzeiten ein zunehmend
entscheidendes Thema. Uhlmann Pac-Systeme, Systemanbieter für das Verpacken von Pharmazeutika aus Laupheim, wollte deshalb kürzere Durchlaufzeiten, beschleunigte Prozesse und Mehrkörpersimulation erreichen – und setzt dabei auf Simulationssoftware von Machineering.

Bild: Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen an der Leibniz Universität Hannover
Bild: Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen an der Leibniz Universität Hannover
Neues Modalanalysesystem mit bis zu 32 Sensoren

Neues Modalanalysesystem mit bis zu 32 Sensoren

Zur Schwingungsanalyse von Maschinen wurde am IFW ein neues Modalanalysesystem Simcenter SCADAS mobile der Firma Siemens beschafft. Hiermit ist es möglich sowohl die Eigenfrequenzen der Maschine oder eines Bauteils mit einer Modalanalyse, als auch die während des Prozess auftretenden Schwingungen mit einer Betriebsschwingungsanalyse zu identifizieren.

Bild: Contrinex Sensor GmbH
Bild: Contrinex Sensor GmbH
Taschenspieler

Taschenspieler

Smarte Sensoren sind das Herzstück der digitalen Fabrik: Sie machen
Anwendungen wie Condition Monitoring oder Predictive Maintenance überhaupt erst möglich. Die intelligenten Sensoren von Contrinex eignen sich für zahlreiche Einsatzgebiete, denn sie vereinen mehrere Erfassungsmodi in einem einzigen Gerät. Jetzt hat das Unternehmen als Zubehör das Tool PocketCodr-Konfigurator auf den Markt gebracht, mit dem sich die Sensoren ohne IT-Kenntnisse einrichten und abfragen lassen.