Neigungssensoren mit IO-Link

Bild: Hans Turck GmbH & Co. KG

In seinen neuen Neigungssensoren B1NF (einachsig) und B2NF (zweiachsig) hat Turck das Beschleunigungsmessverfahren Mems mit der Gyroskoptechnik fusioniert, sodass sich Stöße und Vibrationen effektiver ausblenden lassen sollen als mit herkömmlichen Signalfiltern. Dadurch wird ein Einsatz in sehr schnellen Regelkreisen auf sich bewegenden oder vibrierenden Maschinen ermöglicht. Die robusten IP68/69K-Sensoren geben ihr Signal über IO-Link COM3 aus. IO-Link erlaubt zudem eine Anpassung an die geforderte Applikation, z.B. zur Nullstellung. Darüber hinaus können für Condition-Monitoring-Anwendungen auch Zusatzinformationen wie die Betriebsstunden des Sensors oder dessen Umgebungstemperatur abgefragt werden. Die zum Patent angemeldete Wasserwagenfunktion erleichtert die Montage der Geräte. Dabei zeigt eine LED mittels Blinkfrequenz an, wann der Sensor waagerecht positioniert ist. So kann der Sensor ohne Zubehör bereits fehlerfrei und sicher montiert werden, bevor er im IO-Link-Master vollständig eingerichtet ist.

Hans Turck GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch Interessieren