Augmented-Reality-Lösung für Remote-Assistenzsysteme

Bild: Epson Deutschland GmbH

Epson stellt für Anwendungen der Bereiche optische und akustische Fernkommunikation ein Gesamtpaket mit Moverio Augmented-Reality-Brille vor, das Anwendungen wie z.B. Remote-Support und Assistenz ermöglichen und weiter vereinfachen soll. Integraler Bestandteil der Lösung ist die binokulare Augmented-Reality-Brille Moverio Epson BT-35E zuzüglich eines neu entwickelten Controllers (BO-IC400) sowie einer Tragetasche (BO-CH400), in welcher Brille, Steuereinheit, Kabel und Stromversorgung sicher verstaut werden können. Das gesamte Paket unterstützt eine Vielzahl kommerzieller Anwendungen wie Remote-Assistenz-Systeme, technische Schulungen, virtuelle Kunden-/Vertriebsvorführungen und weitere.

Der unter Android laufende Controller verfügt über einen integrierten Touchscreen mit individuell anpassbarer Benutzeroberfläche sowie Lautsprecher und Mikrofon. Er besitzt mit WLAN, Bluetooth und zweier USB-C-Ports zudem eine Vielzahl Anschlussmöglichkeiten und einen auf insgesamt 2TB erweiterbaren internen Speicher. GPS- und Bewegungssensoren ermöglich die Nutzung standortbasierter Lösungen. Eine integrierte 13-Megapixel-Kamera mit Autofokus und Blitzlicht rundet das Paket ab. Der verbaute Akku erlaubt eine Laufzeit von bis zu vier Stunden.

Jörn von Ahlen, Leiter Marketing der Epson Deutschland, erklärt: „Mit diesem neuen Paket bietet Epson eine moderne, unabhängig laufende Lösung mit Augmented-Reality-Brille an, die für eine Reihe kommerzieller Anwendungen nutzbar ist. Dazu zählen dezentral arbeitende Kooperationsmöglichkeiten wie Remote-Support, technische Schulungen und weitere. Der speziell für diese Lösung entwickelte Controller unterstützt eine Vielzahl Android-Applikationen bei hochgradig intuitiver Benutzeroberfläche. Die Kombination der Epson Moverio Technologie mit zertifizierten Partner-Softwarelösungen eröffnet Benutzern neue Möglichkeiten der Kommunikation bei hoher Bedienerfreundlichkeit. Zudem unterstützt auch diese Moverio Lösung das Streben von Epson, ausschließlich umweltfreundliche Lösungen anzubieten.“

Die binokulare Brille Epson Moverio BT-35E liefert ein außergewöhnlich scharfes Bild in kräftigen, lebendigen Farben mit einer Auflösung von bis zu 720p. Die Brille stellt optional ebenfalls 3D-Inhalte dar. Insgesamt verfügt das Gerät über zwei Kameras, einer 13MP-Kamera im Controller und eine 5MP-Kamera im Headset. So schalten Anwender auf die für sie jeweils passende Kameraoption um, ohne dabei einen laufenden HD-Video-Stream zu unterbrechen. Die parallel einsetzbaren Kameras erleichtern den Einsatz des Gerätes in beengten Räumlichkeiten oder beim Betrachten kleiner Details. Mit den verfügbaren Kameras werden Video-Streams live aus dem Sichtfeld des Trägers aufgenommen und optional von der externen Stelle mit Anmerkungen versehen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Uhlmann Pac-Systeme
Bild: Uhlmann Pac-Systeme
Weniger Risiko 
und bessere Qualität

Weniger Risiko und bessere Qualität

Die Industrie muss immer flexibler und schneller auf ihre Märkte reagieren, das gilt auch für Pharmaunternehmen. Infolgedessen werden Lieferzeiten ein zunehmend
entscheidendes Thema. Uhlmann Pac-Systeme, Systemanbieter für das Verpacken von Pharmazeutika aus Laupheim, wollte deshalb kürzere Durchlaufzeiten, beschleunigte Prozesse und Mehrkörpersimulation erreichen – und setzt dabei auf Simulationssoftware von Machineering.

Bild: Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen an der Leibniz Universität Hannover
Bild: Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen an der Leibniz Universität Hannover
Neues Modalanalysesystem mit bis zu 32 Sensoren

Neues Modalanalysesystem mit bis zu 32 Sensoren

Zur Schwingungsanalyse von Maschinen wurde am IFW ein neues Modalanalysesystem Simcenter SCADAS mobile der Firma Siemens beschafft. Hiermit ist es möglich sowohl die Eigenfrequenzen der Maschine oder eines Bauteils mit einer Modalanalyse, als auch die während des Prozess auftretenden Schwingungen mit einer Betriebsschwingungsanalyse zu identifizieren.

Bild: Contrinex Sensor GmbH
Bild: Contrinex Sensor GmbH
Taschenspieler

Taschenspieler

Smarte Sensoren sind das Herzstück der digitalen Fabrik: Sie machen
Anwendungen wie Condition Monitoring oder Predictive Maintenance überhaupt erst möglich. Die intelligenten Sensoren von Contrinex eignen sich für zahlreiche Einsatzgebiete, denn sie vereinen mehrere Erfassungsmodi in einem einzigen Gerät. Jetzt hat das Unternehmen als Zubehör das Tool PocketCodr-Konfigurator auf den Markt gebracht, mit dem sich die Sensoren ohne IT-Kenntnisse einrichten und abfragen lassen.