Weniger Kabel mit Daisy Chaining

Weniger Kabel mit Daisy Chaining

Eine sternförmige Verkabelung ist mit hohem Kabelaufwand und Kosten verbunden. Die Daisy-Chain-Funktion der neuen Produktserie ET-7200 von ICPDAS löst dieses Problem durch zwei 10/100Mbps-Ethernet-Ports, die eine Verbindung mehrerer Geräte in Linie ohne weitere Switches ermöglicht. Zusätzlich bietet die LAN-Bypass-Funktion zuverlässige Ethernet-Kommunikation auch bei Ausfall eines Moduls in der Reihe. Das ET-7204 bietet vier analoge Eingänge und Ausgänge sowie vier digitale Eingänge und kommuniziert über Modbus TCP/UDP. Mit einem Betriebstemperaturbereich von -25 bis +75°C, einer Stromversorgung von 12 bis 48VDC und der Montagemöglichkeit auf DIN-Schiene, eignet sich das Modul besonders für den Einsatz im industriellen Umfeld.

ICPDAS-EUROPE GmbH
www.icpdas-europe.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Sieb & Meyer AG
Bild: Sieb & Meyer AG
Ein weites Feld

Ein weites Feld

Frequenzumrichter ist nicht gleich Frequenzumrichter: Neben Standardausführungen und Modellen für mobile Applikationen stellen High-Speed-Umrichter für stationäre Applikationen eine besondere Nische dar. Genau hier positioniert sich das Unternehmen Sieb & Meyer – mit einer breiten Palette an Modellen und Ausführungen. Denn auch in diesem Bereich gilt es, auf die verschiedenen Anforderungen der jeweiligen Anwendungen einzugehen.

Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen
Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen
Maschinenfabrik 
Made in Stuttgart

Maschinenfabrik Made in Stuttgart

Die Stuttgarter Maschinenfabrik stellt eine vollständig digitalisierte Produktionsumgebung dar, in der vom Kunden individualisierte Produkte selbstorganisiert hergestellt werden. Dafür ist eine neue technologische Infrastruktur in Kombination mit einem durchgängigen Einsatz von digitalen Zwillingen erforderlich. Das erlaubt eine hohe Freiheit bei der Entwicklung von neuen Anwendungen und die nötige Flexibilität im Maschinenpark. Die Artikelserie soll beispielhafte Aspekte der Stuttgarter Maschinenfabrik beleuchten, um das Umsetzungsprojekt vorzustellen.