Über 64.000 kamen zur SPS IPC Drives 2015

Über 64.000 kamen zur SPS IPC Drives 2015

Auf der diesjährigen SPS IPC Drives informierten sich nach vorläufigen Angaben des Messe-Veranstalters Mesago 64.386 Besucher über die aktuellen Trends der elektrischen Automatisierung (2014: 56.787). Die Zahl der Aussteller lag bei 1.666 (2014: 1.602), davon kamen 532 aus dem Ausland, die meisten davon aus Italien (102). Vertreten waren ingesamt 45 Länder. Die Ausstellungsfläche betrug in diesem Jahr 122.800m2 und vergrößerte sich damit im Vergleich zu 2014, wo die Messe auf 117.800m2 stattfand. Schwerpunkt in diesem Jahr war das Thema Industrie 4.0, das von den Besuchern gut angenommen wurde. Dazu hat der Veranstalter eine weitere Messehalle belegt: In Halle 3A, der ‚Industrie 4.0 Area‘, gab es das Forum ‚Automation meets IT‘, wo datenbasierte Geschäftsmodelle sowie IT-basierte Lösungen aus der Automatisierung auf dem Weg in die digitale Produktion der Zukunft präsentiert wurden. Die ausführliche Analyse mit weiteren Ergebnissen zur SPS IPC Drives 2015 steht ab Februar 2016 zur Verfügung. Die nächste Messe findet vom 22. bis 24. November 2016 statt.

MESAGO Messe Frankfurt GmbH
www.mesago.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Mobile Function GmbH
Bild: Mobile Function GmbH
Digitale Monteurdisposition

Digitale Monteurdisposition

Ein deutscher Spezialist für Antriebs- und Energielösungen für unterschiedliche Branchen wickelt über eine Field-Service-Management-Plattform seine Monteurdisposition und den Innendienst ab. Das digitale und mobile Tool löst analoge Prozesse und die bisherige Dokumentation auf Durchschlagspapier ab. Das Krefelder Familienunternehmen gewinnt so Transparenz und Überblick über die Abläufe und erleichtert die Aufgaben der Servicetechniker vor Ort.

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Im Vorstand und Aufsichtsrat von Wittenstein gibt es Änderungen: Dr. Manfred Wittenstein, der als bisheriger Aufsichtsratsvorsitzender mit Ablauf der regulären Amtsperiode auf der Hauptversammlung aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist, wird das Gremium weiterhin als Ehrenvorsitzender unterstützen. Dr. Anna-Katharina Wittenstein wechselt nach gut sieben Jahren im Vorstand in den Aufsichtsrat des Unternehmens.