Sichere I/Os vereint auf einem Modul

Sichere I/Os vereint auf einem Modul

Das SDM 081 erweitert die S-DIAS-Safety-Familie von Sigmatek um ein digitales Mixmodul. Es kombiniert sechs sichere Eingänge (0,5ms) und zwei kurzschlussfeste, sichere Ausgänge (+24V DC/2 A) und bietet so viel Flexibilität beim Einsatz. Mit dem Mixmodul lassen sich beispielsweise Sicherheitselemente wie Not-Halt und Zustimmtaster auswerten oder Ventile und Schalter sicher ansteuern. Zwei kurzschlussfeste Taktausgänge testen die Eingänge und erkennen Querschlüsse. In Verbindung mit einer S-DIAS Safety CPU bildet das Modul eine kompakte Mini-Safety-Steuerung, die kleine Sicherheits-Anwendungen abdeckt und auch als Stand-Alone-Lösung funktioniert. So ist ein kostengünstiger Umstieg auf eine Sicherheitssteuerung möglich. S-DIAS Safety ist für höchste Sicherheitsanforderung ausgelegt und TÜV-zertifiziert (SIL 3 bzw. SIL CL 3 gemäß IEC62061 und EN ISO 13849-1/-2, Kat. 4, PL e). Einfaches Programmieren und Konfigurieren der sicherheitsgerichteten Module ermöglicht der Lasal- Safety-Designer. Damit lassen sich logische Verknüpfungen und I/O-Konfigurationen schnell und bequem umsetzen.

Sigmatek GmbH & Co KG
www.sigmatek-automation.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Im Vorstand und Aufsichtsrat von Wittenstein gibt es Änderungen: Dr. Manfred Wittenstein, der als bisheriger Aufsichtsratsvorsitzender mit Ablauf der regulären Amtsperiode auf der Hauptversammlung aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist, wird das Gremium weiterhin als Ehrenvorsitzender unterstützen. Dr. Anna-Katharina Wittenstein wechselt nach gut sieben Jahren im Vorstand in den Aufsichtsrat des Unternehmens.