Präzision vom Rundtisch

Bei der Herstellung von Geräten und Anlagen aller Art, etwa in der Medizintechnik oder im Maschinen- und Fahrzeugbau, gelten strenge Richtlinien und hohe technische Anforderungen bzw. Spezifikationen an die verbauten Komponenten. Sie müssen oft eine 100%ige Funktionalität und Sicherheit auch in Notfällen garantieren. Bauteile, die auf Hightech-Anlagen des Schleifmaschinenherstellers Okamoto geschliffen werden, erfüllen die extremen Präzisionsanforderungen der Industrie.
Um eine besonders hohe Präzision beim vibrationslosen Schleifen 
zu erzielen, sind die Rundtischschleifmaschinen mit einer hydrodynamischen Lagerung für den Maschinentisch ausgestattet.
Um eine besonders hohe Präzision beim vibrationslosen Schleifen zu erzielen, sind die Rundtischschleifmaschinen mit einer hydrodynamischen Lagerung für den Maschinentisch ausgestattet.Bild: Okamoto Machine Tool Europe GmbH

Ein Beispiel sind die Horizontal-CNC-Rundtischmaschinen der PRG DXNC-Serie. Mit ihnen erhalten Hersteller unterschiedlicher Branchen Zugriff auf eine Schleiftechnologie, mit der sie die benötigten Ebenheiten bis in den µm-Bereich schnell und wirtschaftlich realisieren können. Speziell für die einseitige Bearbeitung von Ringen, Kugellagern und anderen Gerätekomponenten mit einer hohen Anforderung an die Oberflächengüte für die Einzel- und Serienfertigung eignen sich die Rundtisch-Schleifmaschinen in Portalbauweise. Der runde Magnetaufspanntisch (je nach Maschinenausführung mit einem Magnetdurchmesser zwischen 600 und 1.200mm) bewegt das Werkstück kreisförmig, und der seitliche Vorschub bzw. die Querbewegung wird mit dem entsprechenden Schleifwerkzeug ausgeführt. Je nach Programmierung der Schleifzyklen ist das Schleifen unter variablen Tischgeschwindigkeiten mit konstanter Schnittgeschwindigkeit des Schleifwerkzeugs möglich.

Vibrationslos schleifen

Die hydrodynamische Lagerung des Maschinentisches gleicht Vibrationen aus. Unterstützt wird dieses schwingungslose Schleifen durch die robuste und besondere Konstruktion des gesamten Systems aus speziellem Kugelgrafitguss, der unerwünschte Vibrationen nachhaltig dämpft, sowie der Potalbauweise wegen ihres geschlossenen Kraftschlusses. 7,5kW-Spindelantriebsmotoren sorgen für Hochpräzision auch im Eilgang. Der neigbare Rundtisch (±3°) erweitert die Anwendungsflexibilität. So lassen sich dank der speziellen Steuerungsfunktion Multi Step Grinding neben flachen Komponenten auch spitz zulaufende, konvexe und konkave Werkstücke bearbeiten.

Kundenspezifisch konfigurierbar

Mit verschiedenen Zusatzmodulen – beispielsweise stufenlose Drehzahlregelung für die Schleifscheibe, Ölnebel-Absaugung oder Kühlmittelanlage mit Bandfilter und Magnetvorabscheider – sind die Maschinen optimal an kundenindividuelle Anforderungen anpassbar. Kamil Guttmann, Coordinator of Customer Service & Marketing bei Okamoto: „Unsere Geschäftspartner benötigen oftmals Anlagenkonfiigurationen, die speziell auf ihren Workflow und die besonderen Schleifanforderungen angepasst sind. Okamoto bietet ein umfangreiches Spektrum an Lösungen, mit denen wir kundenspezifische PRG-Maschinenkonfigurationen bereitstellen können. Werkzeug- und Bauteilserien lassen sich so extrem schnell und kostengünstig schleifen.“ www.okamoto-europe.de

Okamoto Machine Tool Europe GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Trumpf
Bild: Trumpf
Leistung am 
laufenden Band

Leistung am laufenden Band

Sehr geringe Rüst- und Beladezeiten, bestmögliche Materialausnutzung und mehr Flexibilität bei der Entladung: Die neue Trumpf Laserblanking-Anlage verarbeitet ein kontinuierliches Blechcoil komplett automatisch bis hin zur Absortierung der fertigen Teile per Roboter. Das Projekt wurde in Rekordzeit entwickelt – auch aufgrund einer maßgeschneiderten Applikation für die Robotersteuerung auf Basis der Sinumerik One von Siemens.

Maschinenbauer erwarten Wachstum trotz steigernder Energiepreise

Maschinenbauer erwarten Wachstum trotz steigernder Energiepreise

Die Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau stellen sich auf spürbar härtere Wintermonate ein, können dabei aber immer noch auf Wachstum im laufenden und teilweise auch im kommenden Jahr bauen. Rund drei von vier Unternehmen erwarten im laufenden Jahr ein nominales, wenngleich vornehmlich inflationsgetriebenes Umsatzwachstum.

Bild: Sieb & Meyer AG
Bild: Sieb & Meyer AG
Ein weites Feld

Ein weites Feld

Frequenzumrichter ist nicht gleich Frequenzumrichter: Neben Standardausführungen und Modellen für mobile Applikationen stellen High-Speed-Umrichter für stationäre Applikationen eine besondere Nische dar. Genau hier positioniert sich das Unternehmen Sieb & Meyer – mit einer breiten Palette an Modellen und Ausführungen. Denn auch in diesem Bereich gilt es, auf die verschiedenen Anforderungen der jeweiligen Anwendungen einzugehen.

Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen
Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen
Maschinenfabrik 
Made in Stuttgart

Maschinenfabrik Made in Stuttgart

Die Stuttgarter Maschinenfabrik stellt eine vollständig digitalisierte Produktionsumgebung dar, in der vom Kunden individualisierte Produkte selbstorganisiert hergestellt werden. Dafür ist eine neue technologische Infrastruktur in Kombination mit einem durchgängigen Einsatz von digitalen Zwillingen erforderlich. Das erlaubt eine hohe Freiheit bei der Entwicklung von neuen Anwendungen und die nötige Flexibilität im Maschinenpark. Die Artikelserie soll beispielhafte Aspekte der Stuttgarter Maschinenfabrik beleuchten, um das Umsetzungsprojekt vorzustellen.