Online Community für Certified Machinery Safety Experts

Online Community für Certified Machinery Safety Experts

Das Automatisierungsunternehmen Pilz bietet seit 2013 in Zusammenarbeit mit dem TÜV Nord die Qualitfikation zum CMSE – Certified Machinery Safety Expert an. Bereichts mehr als 1.800 Menschen in über 40 Ländern haben die dazugehörige Prüfung bereits erfolgreich abgelegt. Unter www.cmse.com ist nun eine Plattform entstanden, auf der sich Absolventen vernetzen und auf praxisorientierte Inhalte zugreifen können. In einem geschlossenen Bereich erhalten Mitglieder aktuelle News mit fachbezogenen und relevanten Neuheiten, die von Experten des Unternehmens erstellt und aufbereitet wurden. Darunter befinden sich exklusive Downloads mit Whitepaper, Informationen zur Rechts- und Normenlage sowie technische Dokumentationen. Verschiedene Formen ermöglichen es Mitgliedern außerden, sich über veschiedene Themen auszutauschen, Fragen zu stellen und Erfahrungen zu teilen. Jeder CMSE erhält automatisch einen kostenlosen Zutritt zu der Community. Interessierten bietet die Webseite zusätzlich Informationen dazu, wie die Zertifizierung zu erlangen ist. @Kontakt – BumFisch:Pilz GmbH & Co. KG ? www.cmse.com

Pilz GmbH & Co. KG
www.pilz.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Sieb & Meyer AG
Bild: Sieb & Meyer AG
Ein weites Feld

Ein weites Feld

Frequenzumrichter ist nicht gleich Frequenzumrichter: Neben Standardausführungen und Modellen für mobile Applikationen stellen High-Speed-Umrichter für stationäre Applikationen eine besondere Nische dar. Genau hier positioniert sich das Unternehmen Sieb & Meyer – mit einer breiten Palette an Modellen und Ausführungen. Denn auch in diesem Bereich gilt es, auf die verschiedenen Anforderungen der jeweiligen Anwendungen einzugehen.

Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen
Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen
Maschinenfabrik 
Made in Stuttgart

Maschinenfabrik Made in Stuttgart

Die Stuttgarter Maschinenfabrik stellt eine vollständig digitalisierte Produktionsumgebung dar, in der vom Kunden individualisierte Produkte selbstorganisiert hergestellt werden. Dafür ist eine neue technologische Infrastruktur in Kombination mit einem durchgängigen Einsatz von digitalen Zwillingen erforderlich. Das erlaubt eine hohe Freiheit bei der Entwicklung von neuen Anwendungen und die nötige Flexibilität im Maschinenpark. Die Artikelserie soll beispielhafte Aspekte der Stuttgarter Maschinenfabrik beleuchten, um das Umsetzungsprojekt vorzustellen.