I/O-Systeme mit erweiterten Produktspezifikationen

I/O-Systeme mit erweiterten
Produktspezifikationen

Viele Branchen und Anwendungsbereiche stellen aufgrund schwieriger Umgebungsbedingungen erhöhte Anforderungen an die Belastbarkeit von Komponenten der Automatisierungstechnik. Solche anspruchsvollen Anwendungen erfordern zum einen ein entsprechend robustes I/O-System, zum anderen aber auch die gleiche Flexibilität, wie sie ein Standard-Portfolio mit seiner Komponenten- und Signalvielfalt bietet. Dies hat Beckhoff nun mit den erweiterten Spezifikationen für einen Großteil seiner Busklemmen, Ethercat-Klemmen und die IP67-Ethercat-Box-Module der EP- und ER-Serie umgesetzt. Bereits in der Standardausführung sind die I/O-Komponenten für den erweiterten Temperaturbereich von -25 bis +60°C ausgelegt. Das I/O-System widersteht damit auch größeren Temperaturbelastungen und weist eine erhöhte Witterungsbeständigkeit auf. Ebenfalls standardmäßig bieten die Komponenten nun eine erweiterte mechanische Belastbarkeit. So sind die IP20-Klemmen bis 5g vibrationsfest (nach EN60068-2-6) und bis 25g schockfest (Dauerschock für 6ms, EN60068-2-27). Die Ethercat-Box-Module widerstehen Dauerschocks bis 35g, 11ms. Als dritte Extended-Eigenschaft kann für die IP20-Klemmen gegen geringe Mehrkosten eine Beschichtung der Leiterkarten gewählt werden. Diese Lackierung bietet der Elektronikbaugruppe der IP20-I/O-Komponenten einen verbesserten Schutz vor schädlichen Umwelteinflüssen.

Beckhoff Automation GmbH & Co. KG
www.beckhoff.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: COSCOM Computer GmbH
Bild: COSCOM Computer GmbH
Wenn aus Daten Wissen wird

Wenn aus Daten Wissen wird

Erst wer alle wichtigen Daten seiner Fertigung im Zugriff hat, kann seine kostenintensiven Faktoren wie CNC-Maschinen und Arbeitskräfte bestmöglich organisieren, um effizient zu produzieren, seine Qualität auf hohem Niveau abzusichern und den Ausschuss zu verringern. Eine zentrale Datenplattform, beispielsweise von Coscom, hilft hierbei.