Industrie-Displays und Panel-PCs mit handschuhfähigem Multitouch

Industrie-Displays und Panel-PCs mit
handschuhfähigem Multitouch

Die Displays der Serie MD-215/219/224/226 sowie die Panel-PCs EXPC-1519 und MPC-2150/2190/2240/2260 von Moxa sind mit Funktionen wie erweiterte Betriebstemperatur, kompaktes lüfterloses Design sowie IP66-zertifiziertes Front-Panel ausgestattet. Aufgrund des handschuhfähigen Multitouches sind Anwender nicht länger gezwungen, ihre Arbeitshandschuhe im täglichen Betrieb auszuziehen. Mit einer Leuchtdichte von 300cd/m² in Standardkonfiguration und 1000cd/m² in der Konfiguration für große Helligkeit lassen sich Inhalte unter allen Lichtbedingungen klar erkennen. Die Farbkalibrierung ist dabei in jedem Fall ECDIS-konform.

Moxa Europe GmbH
www.moxa.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Sieb & Meyer AG
Bild: Sieb & Meyer AG
Ein weites Feld

Ein weites Feld

Frequenzumrichter ist nicht gleich Frequenzumrichter: Neben Standardausführungen und Modellen für mobile Applikationen stellen High-Speed-Umrichter für stationäre Applikationen eine besondere Nische dar. Genau hier positioniert sich das Unternehmen Sieb & Meyer – mit einer breiten Palette an Modellen und Ausführungen. Denn auch in diesem Bereich gilt es, auf die verschiedenen Anforderungen der jeweiligen Anwendungen einzugehen.

Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen
Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen
Maschinenfabrik 
Made in Stuttgart

Maschinenfabrik Made in Stuttgart

Die Stuttgarter Maschinenfabrik stellt eine vollständig digitalisierte Produktionsumgebung dar, in der vom Kunden individualisierte Produkte selbstorganisiert hergestellt werden. Dafür ist eine neue technologische Infrastruktur in Kombination mit einem durchgängigen Einsatz von digitalen Zwillingen erforderlich. Das erlaubt eine hohe Freiheit bei der Entwicklung von neuen Anwendungen und die nötige Flexibilität im Maschinenpark. Die Artikelserie soll beispielhafte Aspekte der Stuttgarter Maschinenfabrik beleuchten, um das Umsetzungsprojekt vorzustellen.