High-Speed-Sicherheitsrelais ermöglicht kürzere Gesamtsicherheitsabstände

High-Speed-Sicherheitsrelais ermöglicht
kürzere Gesamtsicherheitsabstände

Contrinex stellt sein neues High-Speed-Sicherheitsrelais für den Einsatz mit Safetinex Typ-2- und Typ-4-Lichtvorhängen vor. Dank einer schnelleren Reaktionszeit von 10ms lassen sich jetzt Arbeitssicherheitssysteme gemäß ANSI B11.19 oder EN13855 mit kürzeren Gesamtsicherheitsabständen realisieren. Das neue Sicherheitsrelais, eine Vorrichtung der Kategorie 4, PL e, nach dem Norm EN/ISO13849-, wurde speziell für den Personen- und Maschinenschutz entwickelt. Das Relais eignet sich für die Verwendung mit Sicherheits-Lichtvorhängen, Mehrstrahl-Sicherheits-Lichtschranken, Not-Aus-Tastern oder Tür-Überwachungssystemen. Es erlaubt somit die Gestaltung diverser Teile eines typischen Arbeitssicherheitssystemes nach dem Gleichteilekonzept. Das zweikanalige Relais im Industrie-Standard-DIN-Schienengehäuse mit einer Breite von 22,5mm verfügt über drei Sicherheitskontakte als Schließer und einen Überwachungskontakt als Öffner sowie LED-Anzeigen für Kanal 1, Kanal 2 und Stromversorgung. Das Gerät ist UL- und TÜV-zertifiziert und weist in Übereinstimmung mit den einschlägigen europäischen Richtlinien die CE-Kennzeichnung auf. Das Sicherheitsrelais bietet einen Hand- oder Automatik-Modus für den Wiederanlauf und zeichnet sich durch die einfache Auswahl des Wiederanlauf-Modus aus.

Contrinex AG
www.contrinex.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Sieb & Meyer AG
Bild: Sieb & Meyer AG
Ein weites Feld

Ein weites Feld

Frequenzumrichter ist nicht gleich Frequenzumrichter: Neben Standardausführungen und Modellen für mobile Applikationen stellen High-Speed-Umrichter für stationäre Applikationen eine besondere Nische dar. Genau hier positioniert sich das Unternehmen Sieb & Meyer – mit einer breiten Palette an Modellen und Ausführungen. Denn auch in diesem Bereich gilt es, auf die verschiedenen Anforderungen der jeweiligen Anwendungen einzugehen.

Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen
Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen
Maschinenfabrik 
Made in Stuttgart

Maschinenfabrik Made in Stuttgart

Die Stuttgarter Maschinenfabrik stellt eine vollständig digitalisierte Produktionsumgebung dar, in der vom Kunden individualisierte Produkte selbstorganisiert hergestellt werden. Dafür ist eine neue technologische Infrastruktur in Kombination mit einem durchgängigen Einsatz von digitalen Zwillingen erforderlich. Das erlaubt eine hohe Freiheit bei der Entwicklung von neuen Anwendungen und die nötige Flexibilität im Maschinenpark. Die Artikelserie soll beispielhafte Aspekte der Stuttgarter Maschinenfabrik beleuchten, um das Umsetzungsprojekt vorzustellen.