Handbuch Maschinenethik

Bild: Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH

Die Maschinenethik arbeitet mit künstlicher Intelligenz und Robotik zusammen. Sie bringt maschinelle Moral hervor und untersucht sie. Ausgangspunkt sind teilautonome und autonome Systeme, etwa selbstständig fahrende Autos, Serviceroboter, Kampfroboter und Chatbots. Dieses Handbuch liefert Grundlagen zur Maschinenethik, erkundet Anwendungsgebiete der Disziplin und stellt Prototypen moralischer Maschinen vor. Der Autor Oliver Bendel befasst sich auch mit der Frage, wozu wir die Maschinenethik brauchen sowie mit der Frage der Verantwortung in der Ethik der Maschinen. Neben der Maschinenethik kommen Roboterethik und Rechtswissenschaft zu Wort. Der Inhalt gliedert sich in folgende Abschnitte: Einführung und Forschungsstand, Grundbegriffe und Grundprobleme, technische Entwicklung und ethische Probleme, Fallstudien, Einzelprobleme sowie Forschungsanfragen und Forschungsbedarf.

Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH • 1.Aufl. 2019 • 469S. • ISBN 978-3-658-17482-8

Thematik: Allgemein
| News
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild:© 2020 Henkel AG & Co. KGaA. Alle Rechte vorbehalten
Bild:© 2020 Henkel AG & Co. KGaA. Alle Rechte vorbehalten
Software unterstützt bei Störungen mit situativen Vorschlägen in Echtzeit

Software unterstützt bei Störungen mit situativen Vorschlägen in Echtzeit

Mit datenbasierter Optimierung können hochautomatisierte Produktionsanlagen im Mehrschichtbetrieb besser verstanden und effizienter betrieben werden. Höchste Produktivität, maximale Transparenz und geringe Ausfälle sind das Ziel von Maschinenherstellern und -betreibern. Das Fraunhofer Spinoff Plus10 bietet dafür Software-Lösungen. Das Resultat sind etwa kürzere Ausfallzeiten und eine höhere OEE.