com.tom

com.tom

Industrielle IoT-Lösung
von Beck IPC

Das Unternehmen Beck IPC, Spezialist für industrielle Steuerungstechnik und Kommunikation, hat bereits vor Jahren begonnen an einer Cloud-Lösung zu arbeiten und bietet heute unter dem Namen com.tom eine ausgereifte All-In-One-Lösung für industrielle Cloud-Anwendungen aus einer Hand. Diese besteht aus einem umfangreichen Portfolio an Gateway-Hardware mit einer umfassenden Unterstützung von SPSen und industrielle Protokollen, der com.tom-Cloud und darauf laufend einer für Industrie-Anwendungen ausgerichteten Software-Lösung. Wir stellen das Beck IPC-Cloud-Angebot im Folgenden vor.
Daten aus einer SPS in die Cloud zu transportieren ist heute definitiv kein Hexenwerk mehr. Doch der Teufel steckt, wie so oft, auch hier im Detail. Eine funktionierende Cloud-Lösung besteht immer aus einer mehr oder weniger langen Kette von hierarchisch aufeinander aufbauenden Komponenten. Im industriellen Umfeld, dass wir hier im Folgenden vor allem fokussieren wollen, könnte diese etwa wie folgt aussehen: Sensor- und Aktordaten werden über ein (dezentrales) E/A-System von einer lokalen SPS ausgewertet und verarbeitet. Die Daten der SPS werden über eine Gateway-Komponente in eine Cloudlösung (meist von einem Drittanbieter) transportiert, wo sie dann zur Weiterverarbeitung mit der Cloud-Software zur Verfügung stehen. Auf diese Informationen greifen Anwender am Ende der Kette über diverse (mobile) Endgeräte zu. Das gleiche funktioniert natürlich – je nach Sicherheitsanforderungen und -einstellungen – auch in umgekehrter Richtung. Bei der Beurteilung eines solchen Systems ist auf jeder dieser Ebenen die Frage zu beantworten, ob die verwendete Komponenten den jeweiligen Applikationsanforderungen genügen. Daher werden im folgenden die einzelnen Komponenten der com.tom-Cloud-Lösung vorgestellt.

com.tom-Hardware

Die com.tom-Hardware – bestehend aus vier Geräteklassen (siehe Abbildung) – wird vor Ort in der Anwendung installiert und bildet das Bindeglied zwischen einer Maschine und der Cloud. Diese Gateways wurden speziell für die einfache Anbindung von Maschinen, Geräten und Anlagen an den sicheren Cloud-Dienst entwickelt. Sie besitzen auf der einen Seite viele Feldbuskopplungen und Automatisierungsfeatures, auf der anderen Seite aber auch eine hohe IT- und Security-Funktionalität. Als Anbindung steht ein umfangreiches Portfolio an Varianten zur Verfügung, die nahezu alle verbreiteten industriellen Standards unterstützt, darunter CAN, Profibus, Profinet, Ethernet/IP, M-Bus, Mobilfunk sowie serielle Schnittstellen. Der IPC@Chip ist das Herz der Gateways und eine embedded IoT-Plattform mit allen Basisfunktionen für SPS, HMI, Kommunikation und IT Sicherheit um Applikationen ‚off the shelf‘ zu unterstützen. Mit dem vorinstallierten Echtzeit-Betriebssystem IPC@Chip RTOS können anwendungsspezifische Applikationen einfach erstellt werden. Web-PLC ist eine Web-basierende graphische Editor-Lösung für einfache SPS-Funktionen. Es stehen die Steuerungsfunktionen And, Or, XOr, FF, Timer, Counter, Compare und weitere für einfach zu erstellende SPS Funktionen zur Verfügung. Zusätzliche Protokolle (z.B. Modbus) sind in der Web-PLC verfügbar. Die Kommunikation zum com.tom-Portal ist immer verfügbar, benötigt wird nur eine entsprechende Konfiguration. Zusätzlich stehen weitere Service- und Remote Dienste, wie insbesondere OpenVPN, NAT, und COM-Server zur Verfügung.

Kolibri: Kommunikation mit der Cloud

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Im Vorstand und Aufsichtsrat von Wittenstein gibt es Änderungen: Dr. Manfred Wittenstein, der als bisheriger Aufsichtsratsvorsitzender mit Ablauf der regulären Amtsperiode auf der Hauptversammlung aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist, wird das Gremium weiterhin als Ehrenvorsitzender unterstützen. Dr. Anna-Katharina Wittenstein wechselt nach gut sieben Jahren im Vorstand in den Aufsichtsrat des Unternehmens.