Bedeutung internationaler Absatzmärkte für den deutschen Maschinenbau

Bedeutung internationaler Absatzmärkte für den deutschen Maschinenbau

Die Wertschöpfungskettenanalyse erlaubt eine Bewertung der Bedeutung internationaler Konsummärkte für den Maschinenbau in Deutschland.

Bild: WIOD, OECD, VDMA

26,6% seiner gesamten Wertschöpfung wird für Güter verwendet, die auf dem deutschen Absatzmarkt final konsumiert werden. Auf dem zweiten Platz liegen die USA (9,2%), gefolgt von China (6,8%), Frankreich (5,1%), Russland (4%), Italien (3,6%), Großbritannien (3,4%) und der Türkei (2,3%). Fokussiert man den Blick ausschließlich auf den globalen Automobilmarkt, landet der größte Teil der 11,3% zur Herstellung von Automobilen verwendeten Wertschöpfung aus dem deutschen Maschinenbau wiederum bei Endkunden in Deutschland (45,5%), gefolgt von den USA (6,4%), Ungarn (5,1%), Frankreich (3,9%), Großbritannien (3,4%), Spanien (3,2%) und Russland (2,8%). Dies sind die PKW-Absatzmärkte, deren Entwicklung für jene 11,3% von der Automobilindustrie abhängigen Beschäftigten im Maschinenbau in Deutschland zum Status quo am bedeutsamsten ist.

Thematik:
Ausgabe:
VDMA e.V.
www.vdma.org

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Im Vorstand und Aufsichtsrat von Wittenstein gibt es Änderungen: Dr. Manfred Wittenstein, der als bisheriger Aufsichtsratsvorsitzender mit Ablauf der regulären Amtsperiode auf der Hauptversammlung aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist, wird das Gremium weiterhin als Ehrenvorsitzender unterstützen. Dr. Anna-Katharina Wittenstein wechselt nach gut sieben Jahren im Vorstand in den Aufsichtsrat des Unternehmens.