Ableitstromkompensation für Personen- und Brandschutz

Ableitstromkompensation für Personen- und Brandschutz

Betriebsbedingte Ableitströme werden durch verschiedene elektrische Geräte und Bauteilschaltungen hervorgerufen. Bekannteste Verursacher sind Komponenten der Antriebstechnik wie z.B. Frequenzumrichter oder Servoantriebe. Um die CE-Konformität und deren verbindliche Schutzziele der Niederspannungs-, EMV- und Maschinenrichtlinie zu erfüllen, sind daher verschiedene Maßnahmen zu treffen, damit Personen gegen einen elektrischen Schlag geschützt sind. Mit der Neuentwicklung Leakcomp HP von EPA kann nun die Betriebssicherheit von Anlagen durch Personen- und Brandschutz erhöht werden. Denn dieser ermittelt messtechnisch betriebsbedingte Ableitströme und kompensiert sie in einem aufwendigen Verfahren. Ableit- und Fehlerströme werden dabei präzise differenziert. Über Leakcomp können mehrere Frequenzumrichter an einem RCD-Schutzschalter betrieben werden. Darüber hinaus zeichnet er sich durch eine kompakte Bauform, hohe Funktionalität und eine schnelle Inbetriebnahme aus. Auf Grund des untrennbaren Zusammenhangs zwischen der elektrischen Antriebstechnik und der EMV bietet das Unternehmen ein umfassendes Produktportfolio an Funkentstörkomponenten. Neben der Herstellung von Standardfiltern steht die Weiter- und Sonderentwicklung dieser Komponenten im Vordergrund.

EPA GmbH
www.epa-antriebe.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Eclipse Automation
Bild: Eclipse Automation
Statt in einer Stunde – 
in einer Minute umgerüstet

Statt in einer Stunde – in einer Minute umgerüstet

Wie gelingt es, eine Montagelinie neu zu konzipieren und die Stellfläche des Konzepts um ein Viertel zu reduzieren? Und wie lässt sich die Produktivität dieser hochverdichteten Anlage später erneut steigern? Die Antwort fand der kanadische Automatisierer Eclipse im linearen Transportsystem XTS von Beckhoff. Nach der zweiten Modernisierung werden auf derselben Stellfläche sogar zwei unterschiedliche Pumpentypen hergestellt.