XXL-Bleche materialsparend schneiden

Bild: Trumpf GmbH + Co. KG

Trumpf hat eine neue Lasermaschine entwickelt, die sich besonders für Bleche in Übergröße eignet. Die TruLaser 3080 fiber schneidet Bauteile aus bis zu acht Meter langen Blechtafeln heraus. Die Maschine eignet sich besonders für schwere und große Bauteile bis zu 7.850kg, etwa Fassaden oder Auflieger für LKWs oder Kräne. Aber auch kleine und mittlere Werkstücke bearbeitet die TruLaser 3080 fiber problemlos. Die Anlage eignet sich für verschiedene Materialien von Aluminium bis Baustahl und Blechdicken bis 50mm und lässt sich auch ohne zusätzliche Automatisierung im Mehrschichtbetrieb einsetzen. Sie verfügt über einen automatischen Palettenwechsler, der nach dem ersten Schneidedurchgang automatisch eine zweite Blechtafel einlegt. So entsteht eine Gesamtbearbeitungsfläche von 40m² Blech. Die Maschine kann damit mehrere Stunden Bauteile schneiden, ohne dass ein Mitarbeiter Rohmaterial nachlegen muss. Aufgrund der Tafelgröße lassen sich unterschiedliche Bauteilgrößen im Schneidprogramm materialsparend verschachteln. So können Anwender nahezu das gesamte Rohmaterial ausnutzen. Die Maschine ist außerdem mit einer Universalschneideinheit mit volladaptivem Linsensystem ausgestattet. Dabei lässt sich der Fokusdurchmesser des Laserstrahls beliebig auswählen. Die TruLaser 3080 fiber verfügt über die neue Trumpf-Technik Nanojoints. Damit werden beim Schneiden der Bauteile keine Stege mehr nötig, es entstehen lediglich kleine Haltepunkte. Anwender können damit die Teile direkt nebeneinander auf der Blechtafel anordnen und so Material sparen. Außerdem verkürzt sich die Dauer der Bearbeitung, da der Laser die Haltepunkte erzeugt, während er die Kontur des Bauteils schneidet. Nacharbeit ist meistens nicht erforderlich, da die Konturverletzung kaum sichtbar ist. Auch die Bauteilentnahme geht deutlich schneller, denn der Mitarbeiter muss weniger Kraft aufwenden, um die Bauteile aus der Blechtafel zu lösen.

Das könnte Sie auch Interessieren