Linearmotorachse mit integriertem Servocontroller
Bild: Jenny Science AG

Bei der neu entwickelten Intax-Linearmotorachse hat Anbieter Jenny Science den Fokus auf eine möglichst hohe Packungsdichte durch Integration von Servocontroller, Motorverkabelung und Kabelschlepp gelegt. Dieser hohe Grad an Miniaturisierung soll es Konstrukteuren ermöglichen, ihre Maschinen und automatisierten Anlagen kleiner und platzsparender zu bauen. Im Vergleich zu herkömmlichen Zahnriemen- und Spindelantrieben ist diese direkt von einem Linearmotor angetriebene Achse präziser, schneller und leiser. Die Achse bietet eine Ethernet-Kommunikationsschnittstelle mit verschiedenen Protokollen und wird direkt an die SPS angeschlossen. Zusammen mit den PLCopen-Bibliotheken kann die Achse unkompliziert im zyklisch synchronisierten Modus oder im Profilpositionsmodus verfahren werden. Mit dem Anschluss an die 24VDC-Versorgung ist die Achse direkt betriebsbereit. Das absolute Messsystem ermöglicht einen sofortigen Start ohne vorherige Referenzierung.

Das könnte Sie auch Interessieren