Build Your Own Device

Modularer Baukasten erschließt viele Anwendungsfelder

Einsatzbereiche für das modulare Handheld finden sich aber nicht nur im Maschinenbau, sondern z.B. auch bei fahrerlosen Transportsystemen, in der Logistik, bei der Warenannahme oder in der Landwirtschaft. Denn der modulare Baukasten bietet zahlreiche Anpassungsmöglichkeiten. An den beiden Schnittstellen des Geräts finden applikationsspezifische Module Platz, z.B. unterschiedliche Tastaturvarianten, Temperaturmodule, Griffe, Abstandssensoren oder Schnittstellenmodule mit robusten Steckverbindern bzw. USB. Sie lassen sich allesamt werkzeuglos mit einem Handgriff austauschen. Module können zudem kundenspezifisch angepasst oder maßgeschneidert für die konkrete Anwendung entwickelt werden. Auch Modulentwicklungen durch die Kunden selbst sind getreu dem Motto „Build your own Device“ möglich. Hier bietet ACD seinen Kunden bei Bedarf die nötige Unterstützung.

Das industriegerechte Handheld von ACD soll sich so komfortabel wie ein Smartphone bedienen lassen. Bild: ACD Elektronik GmbH

Ergonomie und Performance

Der Verzicht auf Kabel macht das Arbeiten mit dem Handheld sehr ergonomisch. Dabei sind durch den integrierten Lagesensor auch Displayrotation und Querformatbedienung möglich. Das handliche Gerät ist also gleichermaßen für Links- und Rechtshänder geeignet. Der integrierte Lithium-Ionen-Schnellwechselakku sorgt für unterbrechungsfreies Arbeiten bis zu 20 Stunden. Für die nötige technische Performance sorgen unter anderem ein leistungsstarker Prozessor und ausreichend Speicher für sämtliche Anwendungen. Das Betriebssystem kann zudem gezielt auf die Anforderungen der Anwendung angepasst werden. ACD übernimmt hierbei den Support und das Entwicklungsteam steht den Kunden jederzeit zur Verfügung wenn es darum geht, individuelle Lösungen zu finden.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Thematik: Elektronik
Ausgabe:
ACD Elektronik GmbH
www.acd-elektronik.de

Das könnte Sie auch Interessieren