Starthilfe für Umati

Das Umati-Team Caren Dripke (2.v.r.), Tonja Heinemann (l.) und Christian von Arnim (r.) mit Dr. Alexander Broos. (Bild: VDW)

Eigentlich wollte der VDW das ISW-Forschertrio Caren Dripke, Tonja Heinemann und Christian von Arnim bereits im vergangenen Jahr auf der Metav für das Projekt KonI4.0 auszeichnen. Doch wegen Corona wurden die Urkunden erst kurz vor Weihnachten in kleinem Rahmen feierlich überreicht. „Die Auszeichnung richtet sich bewusst an die wissenschaftlichen Mitarbeiter, die herausragende Arbeit geleistet haben“, betont Dr. Alexander Broos, Leiter Forschung und Technik im VDW. Im ausgezeichneten Projekt seien wesentliche Voraussetzungen für die Vorstellung des OPC-UA-basierten Kommunikationsstandards Umati (universal machine technology interface) geschaffen worden.

www.vdw.de

Fachverband Werkzeugmaschinen und Fertigungssystem

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: COSCOM Computer GmbH
Bild: COSCOM Computer GmbH
Wenn aus Daten Wissen wird

Wenn aus Daten Wissen wird

Erst wer alle wichtigen Daten seiner Fertigung im Zugriff hat, kann seine kostenintensiven Faktoren wie CNC-Maschinen und Arbeitskräfte bestmöglich organisieren, um effizient zu produzieren, seine Qualität auf hohem Niveau abzusichern und den Ausschuss zu verringern. Eine zentrale Datenplattform, beispielsweise von Coscom, hilft hierbei.