Partner bei Blue Competence

Bild: Wohlhaupter GmbH

Als wichtiger Zulieferer von Präzisionswerkzeugen ist Wohlhaupter eng mit dem Maschinenbau verknüpft und leistet seinen Beitrag zu einer nachhaltigen Lebensqualität. Der Betrieb will sich künftig als Partner der VDMA-Nachhaltigkeitsinitiative ‚Blue Competence‘ für die Einführung und Umsetzung von technischen Nachhaltigkeitslösungen, ressourceneffizienter Produktion und verantwortungsvoller Unternehmensführung noch mehr einsetzen. „Unsere Firmentradition verpflichtet uns, in die Zukunft zu blicken und uns den Herausforderungen zu stellen. Erfolgreich wird künftig der sein, der bereits heute nachhaltig denkt“, sagt Frank-M. Wohlhaupter, Geschäftsführender Gesellschafter der Wohlhaupter GmbH in Frickenhausen, zum Beitritt zur Blue Competence Initiative.

Bereits seit einiger Zeit schont Wohlhaupter Ressourcen. Im 7.500qm großen Produktions- und Verwaltungsgebäude sorgen energieeffiziente LED-Leuchten für Helligkeit und sparen hochgerechnet auf ein Jahr rund 70 Tonnen Kohlendioxid ein. Seit über zehn Jahren bezieht zudem die Anlage für das Heizen und Klimatisieren der Produktionsanlagen den Großteil ihrer Energie per Geothermie aus dem Erdreich. Schon immer gehört es zum Markenkern von Wohlhaupter, Verantwortung zu übernehmen und durch eine vorausschauende Unternehmensführung den sozialen und ökologischen Verpflichtungen Rechnung zu tragen. Das umfasst auch das Bekenntnis zum Standort Frickenhausen und zu ‚Made in Germany‘ sowie die Wertschätzung langjähriger Mitarbeiter und Investitionen in die Ausbildung junger Fachkräfte – auch und insbesondere in schwierigen Zeiten wie der aktuellen Corona-Pandemie.

Um die bereits angestoßenen Aktivitäten weiter zu intensivieren, wird sich Wohlhaupter an den zwölf Leitsätzen der Nachhaltigkeitsinitiative des VDMA orientieren. Mehr über die Initiative: bluecompetence.net

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild:© 2020 Henkel AG & Co. KGaA. Alle Rechte vorbehalten
Bild:© 2020 Henkel AG & Co. KGaA. Alle Rechte vorbehalten
Software unterstützt bei Störungen mit situativen Vorschlägen in Echtzeit

Software unterstützt bei Störungen mit situativen Vorschlägen in Echtzeit

Mit datenbasierter Optimierung können hochautomatisierte Produktionsanlagen im Mehrschichtbetrieb besser verstanden und effizienter betrieben werden. Höchste Produktivität, maximale Transparenz und geringe Ausfälle sind das Ziel von Maschinenherstellern und -betreibern. Das Fraunhofer Spinoff Plus10 bietet dafür Software-Lösungen. Das Resultat sind etwa kürzere Ausfallzeiten und eine höhere OEE.