Teller-Schleifring für End-of-Arm-Tooling

 Der Teller-Schleifring ist mit einem 
Drehgeber kombinierbar.
Der Teller-Schleifring ist mit einem Drehgeber kombinierbar.Bild: Fritz Kübler GmbH

Neben Schleifringen für die Verpackungstechnik und Abfüllanlagen bietet Kübler jetzt eine Lösung für End-of-Arm-Tooling. Sie soll eine zuverlässige Übertragung von Signalen, Daten und Strom in kurzem Bauraum und bei geringem Gewicht gewährleisten. Das System besteht aus zwei übereinanderliegenden Platinen mit Schleifbahnen und Übertragungsbürsten. Zur Datenübertragung von Feldbus oder Industrial-Ethernet-Kommunikation, wie zur Strom- und Signalübertragung stehen bis zu 20 Kanäle zur Verfügung. Über den Teller-Schleifring werden Lasten bis 5A/60VAC, 48VDC übertragen. Der Teller-Schleifring soll durch wartungsfreien Einsatz einen Beitrag zur hohen Anlagenverfügbarkeit leisten. Die kompakte Bauform spiegelt sich in der Einbautiefe von 10mm sowie einem Durchmesser von 160mm wider. Für zusätzliche Positionierzwecke an hochgenauen Robotern kann ein Teller-Schleifring auch mit einem Drehgeber kombiniert werden.

www.kuebler.com
Fritz Kübler GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Im Vorstand und Aufsichtsrat von Wittenstein gibt es Änderungen: Dr. Manfred Wittenstein, der als bisheriger Aufsichtsratsvorsitzender mit Ablauf der regulären Amtsperiode auf der Hauptversammlung aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist, wird das Gremium weiterhin als Ehrenvorsitzender unterstützen. Dr. Anna-Katharina Wittenstein wechselt nach gut sieben Jahren im Vorstand in den Aufsichtsrat des Unternehmens.