Analoges und sicheres Erweiterungsmodul

Analoges und sicheres Erweiterungsmodul

Im Produktbereich Funktionale Sicherheitstechnik bringt Kübler jetzt, neben seinen bereits vorhandenen digitalen Erweiterungsmodulen, auch ein analoges Erweiterungsmodul auf den Markt: Safety-M modular EMIO.SAI.200. Dieses Modul eignet sich besonders für die Überwachung von analogen Sensoren. Sowohl Spannungs-, Strom- als auch Temperatursignale werden sicher ausgewertet, womit der Einsatz in einer Vielzahl von Applikationen möglich ist. Das Gerät kann zwei analoge Signale zeitgleich überwachen/auswerten und macht daraus ein sicheres Signal. Damit lässt sich eine Überwachung von Min.-/Max.-Werten oder Messbereichen realisieren. Das Modul verfügt über eine entnehmbare Chipkarte, die Konfigurationsdaten speichert. Besonders bei einem Gerätewechsel ist dies von Vorteil. Die frontseitige Status-LED ermöglicht eine einfache und lokale Diagnose. Dank der SafeMonitor-Software sind tiefergehende Diagnosen am PC und Fernwartung möglich. Die Erweiterungsmodule mit analogen Eingängen eignen sich besonders für die Anbindung von Spannungssignalen (0…10V), Stromsignale (4…20mA) und Pt100-Temperatursignalen (-200…+850°C). Das Modul ist SIL3/PLe- und UL-zertifiziert.

Fritz Kübler GmbH
www.kuebler.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Mobile Function GmbH
Bild: Mobile Function GmbH
Digitale Monteurdisposition

Digitale Monteurdisposition

Ein deutscher Spezialist für Antriebs- und Energielösungen für unterschiedliche Branchen wickelt über eine Field-Service-Management-Plattform seine Monteurdisposition und den Innendienst ab. Das digitale und mobile Tool löst analoge Prozesse und die bisherige Dokumentation auf Durchschlagspapier ab. Das Krefelder Familienunternehmen gewinnt so Transparenz und Überblick über die Abläufe und erleichtert die Aufgaben der Servicetechniker vor Ort.

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Im Vorstand und Aufsichtsrat von Wittenstein gibt es Änderungen: Dr. Manfred Wittenstein, der als bisheriger Aufsichtsratsvorsitzender mit Ablauf der regulären Amtsperiode auf der Hauptversammlung aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist, wird das Gremium weiterhin als Ehrenvorsitzender unterstützen. Dr. Anna-Katharina Wittenstein wechselt nach gut sieben Jahren im Vorstand in den Aufsichtsrat des Unternehmens.