Siemens macht Industriedaten zugänglich und nutzbar

Bild: Siemens Industry Software GmbH

Siemens Digital Industries Software nutzt die Low-Code-Anwendungsentwicklungsplattform Mendix, um Kunden aus unterschiedlichen Branchen bei der Erstellung kontextbezogener und personalisierter Anwendungen zu unterstützen und ihnen datengestützte Entscheidungsprozesse zu ermöglichen. Mit der allgemeinen Verfügbarkeit von Mendix Data Hub und den neuen Mendix for Industrial Edge-Services verhilft Siemens seinen Kunden zu einer End-to-End-Sicht auf ihre Anlagen, Fabriken und Systeme. So erhalten Fachexperten konkrete und verwertbare Erkenntnisse aus Lösungen, die mit realen Unternehmensdaten entwickelt wurden. Die Mendix-Plattform erweitert das Siemens Xcelerator-Portfolio um die Möglichkeit, Multiexperience-Anwendungen zu erstellen und Daten über jedes Gerät, von jedem Ort aus, in jeder Cloud und auf jeder Plattform auszutauschen und die Vorteile der digitalen Transformation schneller zu nutzen.

„Unsere Vision bei Mendix ist es, unseren Kunden nicht nur eine Technologie anzubieten, mit der sie Anwendungen schneller und effizienter entwickeln können. Wir möchten ihnen auch eine beispiellose Skalierbarkeit und Flexibilität ermöglichen, indem wir das Xcelerator-Portfolio von Siemens erweitern“, sagt Derek Roos, CEO von Mendix. „Als Teil von Siemens erweitern wir die Mendix-Plattform, um unseren Industriekunden einen erkennbaren Mehrwert zu bieten. Wir möchten sie in die Lage versetzen, aus ihren Daten wertvolle Einsichten zu gewinnen, sei es in einer Fabrikhalle, in verschiedenen Aufzeichnungssystemen oder auch im Außendienst.“

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: ©Robert Hahn
Bild: ©Robert Hahn
Touchscreen-Bedienung stark verbessert

Touchscreen-Bedienung stark verbessert

Auf der Messe SPS in Nürnberg im Jahr 2019 stellte die Firma B_digital aus Beckum den ersten Prototypen
ihrer Software Skemdit dem Fachpublikum vor. Kurze Zeit später gelangte diese zur Marktreife. Mit dem Tool lassen sich – unabhängig von der verwendeten E-CAD-Software – Stromlaufpläne auf Basis des PDF-Standards digitalisieren und bearbeiten. Kürzlich erhielten wir in einem exklusiven Interview mit dem Anbieter Einblicke in die Weiterentwicklung der Software.

Bild: Janz Tec AG
Bild: Janz Tec AG
Maßgeschneidertes Edge-Gateway auf Himbeer-Basis

Maßgeschneidertes Edge-Gateway auf Himbeer-Basis

Das Zeitalter der Digitalisierung erfordert neuartige Technologielösungen, die sich nahtlos in anspruchsvolle industrielle Umgebungen integrieren lassen. Janz Tec geht diese Herausforderung an und hat das zur Raspberry Pi 4 Serie gehörende Compute Modul 4 (CM4) mit einem maßgeschneiderten Baseboard kombiniert. So entstand eine leistungsstarke und flexible IIoT-Lösung auch für kleine und mittelständische Unternehmen.

Bild: Banner Engineering
Bild: Banner Engineering
Werkzeuge für die 
moderne Fertigung

Werkzeuge für die moderne Fertigung

Um das Versprechen von Industrie 4.0 für eine flexible Fertigung mit hoher Qualität und niedrigen Kosten zu verwirklichen, sind verschiedene technologische Bedingungen zu erfüllen, wie eine durchgängige Vernetzung, umfassende Cybersicherheit sowie speziellen Machine-Learning (ML)-Implementierungen. Zudem ermöglichen Rückverfolgbarkeit und MES detaillierte Echtzeit-Produktionsmetriken sowie -analysen. Digikey unterstützt die Entwickler von Automatisierungssystemen auf dem Weg dorthin mit seiner breiten Produktpalette.