Krones bündelt Digitalisierungsaktivitäten

Bild: Krones AG

Digitale Themen nehmen in der Krones Gruppe eine zunehmend zentralere Rolle ein, eine Entwicklung, die auch das Produktportfolio für Kunden des Unternehmens betrifft. Diese profitieren seit 2021 von übergreifenden Service Level Agreements und der Plattform Krones.world, auf der Services für die Getränkeproduktion gesammelt zur Verfügung stehen. Für diese ganzheitliche Veränderung wurde Krones bereits 2021 als Champion der digitalen Transformation ausgezeichnet.

Mit der Gründung der neuen Organisationseinheit Krones.digital setzt sich dieser Weg nun fort. Im Januar dieses Jahres wurden dort konzernweit alle Ressourcen der Bereiche Digitalisierung und Automatisierung gebündelt, um übergreifend an Lösungen zu arbeiten, welche zu großen Teilen auf der Gewinnung, Analyse und Nutzung von Produktionsdaten basieren.

Hinter Krones.digital verbirgt sich eine Community von derzeit rund 450 Expertinnen und Experten der Krones Gruppe aus unterschiedlichen Bereichen, Unternehmen und Kontinenten. Dabei nutzen sie weltweit die gleichen Technologien und bauen einen gemeinsamen Tech-Stack auf. Über vier Ebenen gestaltet der Konzern so die Digitalisierung der Produktionsprozesse. Von der Maschine über die Liniensteuerung, über die zentrale Cloud-Plattform mit digitalen Services bis hin zur SAP-Plattform, auf der weitere Anwendungen geboten werden, um eine digitale Getränkefabrik zu steuern.

Das könnte Sie auch Interessieren