Panasonic Factory Solutions kündigt neue Partnerschaft mit SMD-Tec an

Bild: SMD-Tec

Im Zuge der Partnerschaft zwischen SMD-Tec und Panasonic Factory Solutions soll SMD das Panasonic-Portfolio an Kunden aus den Niederlanden, Belgien und Luxemburg vertreiben, insbesondere Smart Factory-Softwarelösungen sowie Automatisierungsprodukte wie Pick & Place-Maschinen und Drucker für verschiedene Industriezweige.

„Bis heute liefern wir überwiegend hohe Stückzahlen an international aufgestellte Tier-One-Elektronikhersteller aus dem Automobilbereich. Besonders europaweit möchten wir uns nun auf das Marktsegment der mittelständischen Unternehmen konzentrieren. Eine der Herausforderungen ist, dass Panasonic in Europa noch nicht als Lösungsanbieter in diesem Segment wahrgenommen wird“, sagt Nils Heininger, Division Director von Panasonic Factory Solutions.

Tom van Tongelen, CEO von SMD-Tec, zeigt sich erfreut über die Zusammenarbeit: „Wir sehen in unserer Region eine Tendenz zu Hochgeschwindigkeits-Maschinen, nicht nur für die Hersteller von hohen Stückzahlen, sondern auch für die Produzenten mittlerer Stückzahlen, die eine schnelle Durchlaufzeit ihrer Produkte und eine kurze Markteinführungszeit benötigen. Die hohe Qualität und Zuverlässigkeit, in Kombination mit der Genauigkeit und Geschwindigkeit der Maschinen, ermöglichen den Wettbewerbsvorteil, den viele unserer Kunden in der Benelux-Region benötigen. Die Produktpalette von Panasonic entspricht dem Bedarf an modernster Maschineneffizienz und Automatisierung. „

Panasonic Industrie Europe GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Uhlmann Pac-Systeme
Bild: Uhlmann Pac-Systeme
Weniger Risiko 
und bessere Qualität

Weniger Risiko und bessere Qualität

Die Industrie muss immer flexibler und schneller auf ihre Märkte reagieren, das gilt auch für Pharmaunternehmen. Infolgedessen werden Lieferzeiten ein zunehmend
entscheidendes Thema. Uhlmann Pac-Systeme, Systemanbieter für das Verpacken von Pharmazeutika aus Laupheim, wollte deshalb kürzere Durchlaufzeiten, beschleunigte Prozesse und Mehrkörpersimulation erreichen – und setzt dabei auf Simulationssoftware von Machineering.

Bild: Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen an der Leibniz Universität Hannover
Bild: Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen an der Leibniz Universität Hannover
Neues Modalanalysesystem mit bis zu 32 Sensoren

Neues Modalanalysesystem mit bis zu 32 Sensoren

Zur Schwingungsanalyse von Maschinen wurde am IFW ein neues Modalanalysesystem Simcenter SCADAS mobile der Firma Siemens beschafft. Hiermit ist es möglich sowohl die Eigenfrequenzen der Maschine oder eines Bauteils mit einer Modalanalyse, als auch die während des Prozess auftretenden Schwingungen mit einer Betriebsschwingungsanalyse zu identifizieren.

Bild: Contrinex Sensor GmbH
Bild: Contrinex Sensor GmbH
Taschenspieler

Taschenspieler

Smarte Sensoren sind das Herzstück der digitalen Fabrik: Sie machen
Anwendungen wie Condition Monitoring oder Predictive Maintenance überhaupt erst möglich. Die intelligenten Sensoren von Contrinex eignen sich für zahlreiche Einsatzgebiete, denn sie vereinen mehrere Erfassungsmodi in einem einzigen Gerät. Jetzt hat das Unternehmen als Zubehör das Tool PocketCodr-Konfigurator auf den Markt gebracht, mit dem sich die Sensoren ohne IT-Kenntnisse einrichten und abfragen lassen.