Neuer Vorstand bei Krohne

Neuer Vorstand bei Krohne

Mit Wirkung zum 1. Januar 2020 hat Krohne einen neuen Beiratsvorsitzenden und einen veränderten Vorstand ernannt. Die Veränderungen läuten einen Generationswechsel in dem mittelständischen Familienunternehmen ein.

Der neue Vorstand der Krohne-Gruppe (v.l.n.r.): Ingo Wald (CFO), Ansgar Hoffmann (CSO), Dr. Attila Bilgic (CEO und Sprecher) und Stephan Neuburger (CBDO) Bild: Krohne Messtechnik GmbH

Nach fast 40 Jahren als Beiratsvorsitzender der Krohne-Gruppe begibt sich Prof. Dr. Rolf Theenhaus in den Ruhestand. Michael Rademacher-Dubbick, der über 25 Jahre lang als geschäftsführender Gesellschafter bei Krohne tätig war, wird neuer Vorsitzender des Beirats. Neuer CEO und Sprecher des Vorstandes bei Krohne wird Dr. Attila Bilgic, der seit 2017 im Vorstand und seit 2009 als Chief Technical Officer tätig ist. Er verantwortet weiterhin die Bereiche Forschung und Entwicklung, Intellectual Property sowie zusätzlich die Produktion, Qualitätsmanagement, Marketing und Produktmanagement. Stephan Neuburger, seit 1999 im Vorstand, will als Chief Business Development Officer das Wachstum in neuen Geschäftsfeldern vorantreiben. Zudem wurden Ingo Wald und Ansgar Hoffmann neu in den Vorstand berufen: Wald leitet als Chief Financial Officer die Bereiche Finanzen und Personal. Er ist seit 2006 Geschäftsführer bei Krohne Messtechnik und behält diese Position parallel zu seiner Vorstandstätigkeit für die Krohne-Gruppe. Als viertes Vorstandsmitglied übernimmt Ansgar Hoffmann die Vertriebsleitung der Unternehmensgruppe als Chief Sales Officer und verantwortet zusätzlich den Bereich IT. Er war zuvor bei der GEA Group tätig.

Thematik: News
| News
Ausgabe:
Krohne Messtechnik GmbH
www.krohne.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: COSCOM Computer GmbH
Bild: COSCOM Computer GmbH
Wenn aus Daten Wissen wird

Wenn aus Daten Wissen wird

Erst wer alle wichtigen Daten seiner Fertigung im Zugriff hat, kann seine kostenintensiven Faktoren wie CNC-Maschinen und Arbeitskräfte bestmöglich organisieren, um effizient zu produzieren, seine Qualität auf hohem Niveau abzusichern und den Ausschuss zu verringern. Eine zentrale Datenplattform, beispielsweise von Coscom, hilft hierbei.