Sicherheitskupplung für indirekte Antriebe

Bild: Enemac GmbH

Zum Schutze von Maschinenkomponenten vor Überlast im Antriebsstrang bietet Enemac mechanische Drehmomentbegrenzer. Sicherheitskupplungen des Anbieters sind zwangstrennend. In Sekundenbruchteilen unterbrechen sie die Drehmomentübertragung. Die Trennung von Antrieb und Abtrieb erfolgt rein mechanisch und ist somit unabhängig von Stromausfällen und ähnlichen Störungen. Eine für indirekte Antriebe konzipierte Variante ist die Sicherheitskupplung ECP. Diese ist mit integriertem Kugellager ausgestattet und trennt punktgenau durch den Einsatz von Tellerfedern, die ohne Tellerfederwechsel einen großen Einstellbereich garantieren. Durch eine 360° Synchronrastung erfolgt das Wiedereinrücken der Sicherheitskupplung nach einer Zwangstrennung automatisch.

Enemac GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren