ABB gibt Geschäftszahlen und Änderungen in der Führungsebene bekannt

Bild: ABB AG

Die deutsche Gesellschaft von ABB verzeichnete im Geschäftsjahr 2019 trotz einer schwächelnden Konjunktur einen stabilen Auftragseingang und Umsatz. Das Unternehmen profitierte vor allem von einer guten Geschäftsentwicklung in den Bereichen Antriebstechnik und Elektrifizierung. Der Auftragseingang stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 1% auf 2,82Mrd.€. Die Steigerung betraf dabei vor allem das Inlandsgeschäft, das um 9% wuchs. Der Umsatz legte gegenüber dem Vorjahr um 1% auf 2,81Mrd.€ zu. Zum Jahresende beschäftigte ABB Deutschland rund 8.500 Mitarbeiter. Abseits der aktuellen Zahlen gab das Unternehmen zudem bekannt, dass der Vorstandsvorsitzende Hans-Georg Krabbe zum Ende dieses Jahres aus dem Vorstand und bei ABB ausscheidet. Über seine Nachfolge will der Aufsichtsrat des Unternehmens zu gegebener Zeit entscheiden.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Im Vorstand und Aufsichtsrat von Wittenstein gibt es Änderungen: Dr. Manfred Wittenstein, der als bisheriger Aufsichtsratsvorsitzender mit Ablauf der regulären Amtsperiode auf der Hauptversammlung aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist, wird das Gremium weiterhin als Ehrenvorsitzender unterstützen. Dr. Anna-Katharina Wittenstein wechselt nach gut sieben Jahren im Vorstand in den Aufsichtsrat des Unternehmens.