Einfache Einbindung in unternehmenseigene Netze

Bild: Peakboard GmbH

Peakboard hat die nächste Generation seiner gleichnamigen All-in-One-Lösung auf den Markt gebracht. Die Migration des Systems auf Windows 10 IoT Enterprise soll die Einbindung in unternehmenseigene Netzwerke weiter vereinfachen, da Nutzer die Peakboard Box wahlweise in die Unternehmens-Domain einbinden können. In dem Fall besteht die Möglichkeit, eine Peakboard Box wie jeden anderen Computer im Netzwerk zu verwalten und Dateien dort direkt auszulesen und zu verarbeiten. Auch die Kommunikation mit Datenbanken wurde weiter verbessert: Peakboard 2 kommuniziert direkt mit Datenbanken wie z.B. mit Oracle oder SQL-Servern. Mittels Open Database Connectivity ist nun auch der bridge-freie Zugriff auf nahezu alle anderen Datenbanken möglich. Die neue Gerätegeneration soll den Einstieg in die Digitalisierung von Prozessen vereinfachen. Doch es sind noch weitere Neuerungen geplant. In Zukunft werden weitere Datenquellen mit der Lösung kommunizieren können, sodass jeder Hersteller von Softwaresystemen oder Maschinen seine eigene Datenquelle entwickeln und Kunden bereitstellen kann.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Trumpf
Bild: Trumpf
Leistung am 
laufenden Band

Leistung am laufenden Band

Sehr geringe Rüst- und Beladezeiten, bestmögliche Materialausnutzung und mehr Flexibilität bei der Entladung: Die neue Trumpf Laserblanking-Anlage verarbeitet ein kontinuierliches Blechcoil komplett automatisch bis hin zur Absortierung der fertigen Teile per Roboter. Das Projekt wurde in Rekordzeit entwickelt – auch aufgrund einer maßgeschneiderten Applikation für die Robotersteuerung auf Basis der Sinumerik One von Siemens.

Maschinenbauer erwarten Wachstum trotz steigernder Energiepreise

Maschinenbauer erwarten Wachstum trotz steigernder Energiepreise

Die Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau stellen sich auf spürbar härtere Wintermonate ein, können dabei aber immer noch auf Wachstum im laufenden und teilweise auch im kommenden Jahr bauen. Rund drei von vier Unternehmen erwarten im laufenden Jahr ein nominales, wenngleich vornehmlich inflationsgetriebenes Umsatzwachstum.

Bild: Sieb & Meyer AG
Bild: Sieb & Meyer AG
Ein weites Feld

Ein weites Feld

Frequenzumrichter ist nicht gleich Frequenzumrichter: Neben Standardausführungen und Modellen für mobile Applikationen stellen High-Speed-Umrichter für stationäre Applikationen eine besondere Nische dar. Genau hier positioniert sich das Unternehmen Sieb & Meyer – mit einer breiten Palette an Modellen und Ausführungen. Denn auch in diesem Bereich gilt es, auf die verschiedenen Anforderungen der jeweiligen Anwendungen einzugehen.