Pilz weiht neues Produktions- und Logistikzentrum in Ostfildern ein

Pilz weiht neues Produktions- und Logistikzentrum in Ostfildern ein

„Das Gebäude ist lediglich ein Konstrukt – es sind die Menschen, die dem ganzen Leben geben,“ sagte Geschäftsführerin Renate Pilz im Rahmen der festlichen Eröffnung des neuen Produktions- und Logistikzentrums in Ostfildern. Dennoch hat der Sicherheitsspezialist viel Engagement in die Erweiterung des Stammsitzes gesteckt. Der Neubau mit einer Gesamtfläche von rund 13.500m2 – darunter 6.900m2 Fertigungsfläche und etwa 4.000m2 Bürofläche – bietet 390 Mitarbeitern Platz und ist mit 20Mio.E die bisher größte Einzelinvestition von Pilz. Die Bauzeit betrug 16 Monate. Im neuen Gebäude soll die gesamte Produktion und Logistik untergebracht werden, die dadurch frei werdenden Flächen im Stammhaus will man zukünftig vor allem für die Entwicklung nutzen. In den Büroflächen des Neubaus finden produktionsnahe Abteilungen wie Produktionstechnik, IT, Qualitätsmanagement oder Einkauf Platz. In der neuen Fertigungsstätte produziert Pilz Schaltgeräte, Steuerungen, Sensoren und Antriebstechnik. „Das Gebäudekonzept ist so ausgelegt, dass man schnell und flexibel Veränderungen in den Produktionsbereichen und -linien realisieren kann“, betonte Dirk Sonder, als Senior Vice President für die Produktion im Unternehmen verantwortlich. Auch abseits der Einweihung sei 2015 für Pilz ein wichtiges Jahr gewesen, so Renate Pilz. So wurde kürzlich auch der erste chinesiche Produktiosstandort von Pilz in Jintan eröffnet. Zudem habe die Mitarbeiterschaft des Unternehmens in diesem Jahr die 2.000er-Marke erreicht.

Pilz GmbH & Co. KG
www.pilz.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Trumpf
Bild: Trumpf
Leistung am 
laufenden Band

Leistung am laufenden Band

Sehr geringe Rüst- und Beladezeiten, bestmögliche Materialausnutzung und mehr Flexibilität bei der Entladung: Die neue Trumpf Laserblanking-Anlage verarbeitet ein kontinuierliches Blechcoil komplett automatisch bis hin zur Absortierung der fertigen Teile per Roboter. Das Projekt wurde in Rekordzeit entwickelt – auch aufgrund einer maßgeschneiderten Applikation für die Robotersteuerung auf Basis der Sinumerik One von Siemens.

Maschinenbauer erwarten Wachstum trotz steigernder Energiepreise

Maschinenbauer erwarten Wachstum trotz steigernder Energiepreise

Die Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau stellen sich auf spürbar härtere Wintermonate ein, können dabei aber immer noch auf Wachstum im laufenden und teilweise auch im kommenden Jahr bauen. Rund drei von vier Unternehmen erwarten im laufenden Jahr ein nominales, wenngleich vornehmlich inflationsgetriebenes Umsatzwachstum.

Bild: Sieb & Meyer AG
Bild: Sieb & Meyer AG
Ein weites Feld

Ein weites Feld

Frequenzumrichter ist nicht gleich Frequenzumrichter: Neben Standardausführungen und Modellen für mobile Applikationen stellen High-Speed-Umrichter für stationäre Applikationen eine besondere Nische dar. Genau hier positioniert sich das Unternehmen Sieb & Meyer – mit einer breiten Palette an Modellen und Ausführungen. Denn auch in diesem Bereich gilt es, auf die verschiedenen Anforderungen der jeweiligen Anwendungen einzugehen.