Kundenspezifische Kugelgewindetriebe für Spezialanwendungen
Ob besonders hohe oder niedrige Temperaturen, extreme Strahlungsbelastung oder reinigungsintensive Umgebungen – die Kugelgewindetriebe des Unternehmens August Steinmeyer bieten vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Für besondere Anwendungen in einem anspruchsvollen Umfeld fertigt das Unternehmen maßgeschneiderte Spezialausführungen.
Ob hohe oder niedrige Temperaturen, eine extreme Strahlungsbelastung oder reinigungsintensive Umgebung – das Portfolio an Miniatur-Kugelgewindetrieben von August Steinmeyer ist flexibel anpassbar und bietet verschiedene Einsatzmöglichkeiten.
Ob hohe oder niedrige Temperaturen, eine extreme Strahlungsbelastung oder reinigungsintensive Umgebung – das Portfolio an Miniatur-Kugelgewindetrieben von August Steinmeyer ist flexibel anpassbar und bietet verschiedene Einsatzmöglichkeiten.Bild: August Steinmeyer GmbH & Co. KG

Seit mehr als 50 Jahren entwickelt und fertigt August Steinmeyer am Standort Albstadt Kugelgewindetriebe. Die Antriebskomponenten bestehen aus einem Spindel-Muttern-System mit Kugeln als Wälzelementen. Die Kräfteübertragung erfolgt über die Kugeln, die in einem Rückführungssystem zwischen der Laufbahn der Mutter und dem Gewinde der Spindel zirkulieren. Kugelgewindetriebe gewährleisten eine spielfreie und dynamische Umsetzung von Dreh- und Längsbewegungen. Gegenüber konventionellen Gleitgewindetrieben zeichnen sich Kugelgewindetriebe durch weniger Reibung und Verschleiß sowie eine höhere Steifigkeit, Positioniergenauigkeit und höheren Wirkungsgrad aus.

Das Produktspektrum des Unternehmens reicht von Schwerlast-Kugelgewindetrieben, die z.B. in Spitzgussmaschinen oder Hubtischen zum Einsatz kommen über Miniatur-Kugelgewindetriebe für Anwendungen in der optischen Industrie, Medizintechnik oder Mechatronik mit wenig Bauraum bis hin zu Präzisions-Kugelgewindetrieben für den Werkzeugmaschinenbau.

Kugelgewindetriebe für jede Anwendung

Bei der Produktentwicklung wird eng mit der Kundschaft zusammengearbeitet, um zu bestimmen, welche Kriterien für die jeweilige Anwendung erfüllt werden müssen. Für die Zusammensetzung der Kugelgewindetriebe verfügt Steinmeyer über ein komplettes Baukastensystem mit Komponenten, die nach Bedarf kombiniert werden können. Dazu zählen verschiedene Mutterntypen für Kugelgewindetriebe mit Spindel-Nenndurchmessern von 3 bis 160mm, verschiedene Mutterausführungen – mit Flansch oder Gewinde bzw. zylindrisch – und unterschiedliche Tragzahlen aufgrund der unterschiedlichen Kugelgrößen, Gangzahlen und Anzahl der Umläufe. Die Auswahl von Mutter, Kugeldurchmesser, Umlenkung, Abstreifer und Schmierung übernimmt der Hersteller, um individuelle Anforderungen an die Präzision, Lebensdauer, Belastbarkeit oder Zuverlässigkeit zu erfüllen. „Bei konstruktiven Größen wie Steigung, Nenndurchmesser, Spindellänge, Lagerung, Einbaulage und Zapfenausführung richten wir uns nach Kundenvorgaben“, sagt Wolfgang Klöblen, Entwicklungsleiter bei August Steinmeyer. „Um eine möglichst hohe Qualität unserer Kugelgewindetriebe zu gewährleisten, prüfen wir außerdem die Vorspannung sowie die Laufeigenschaften.“

In der hauseigenen Produktion setzt August Steinmeyer mit neuen Fertigungstechnologien auf Präzision und Effizienz – wie hier beim Hartdrehen der Zapfen.
In der hauseigenen Produktion setzt August Steinmeyer mit neuen Fertigungstechnologien auf Präzision und Effizienz – wie hier beim Hartdrehen der Zapfen.Bild: August Steinmeyer GmbH & Co. KG

„Mit unseren Kugelgewindetrieben sprechen wir auch Märkte, Branchen und Einsatzgebiete an, in denen bislang andere Antriebs-Technologien verwendet wurden,“ so Klöblen. „Wir entwickeln für vielfältige Applikationen individuelle Sonderausführungen. So können wir garantieren, dass unsere Produkte selbst unter extremen Umweltbedingungen zuverlässig und präzise funktionieren.“ Durch den Einsatz spezieller Materialien und Schmierstoffe eignen sich die Kugelgewindetriebe des Herstellers z.B. für Hochtemperaturanwendungen wie Ofenzuführungen. Aber auch in Tieftemperaturanwendungen bieten die Kugelgewindetriebe viele Vorteile und können somit für die Forschung an Supraleitern oder in Kryostaten für Positionieraufgaben verwendet werden. Ebenfalls möglich sind Anwendungen, die eine hohe Strahlungsresistenz erfordern – wie z.B. bei der Aushebung von Brennstäben in Atomkraftwerken. Selbst für Reinraumanwendungen, z.B. in der Optik- oder Elektronikfertigung, lassen sich die Kugelgewindetriebe entsprechend anpassen.

Auch im Lebensmittelbereich kommen Kugelgewindetriebe zur Anwendung: Z.B. beim Spritzgießen von Schokoladen, beim exakten Schneiden von Käse- oder Wurstscheiben oder in Abfüllanlagen zur Ventilverstellung sowie in Zuführungen und in der Vereinzelung. Hierbei spielt neben der Verwendung härtbarer, nicht rostender Stähle für die Kugelgewindetriebe auch die Lebensmittelechtheit bzw. Verträglichkeit der verwendeten Fette eine wichtige Rolle. Von Bedeutung ist auch die Abdichtung der Mutter bzw. die Verwendung besonderer Abstreifer und die Art der Umlenkung. Außerdem müssen die Kugelgewindetriebe bei der Reinigung und Desinfektion der jeweiligen Anlage resistent gegenüber aggressiven Medien sein, damit die Bauteile nicht beschädigt werden oder im Nachhinein rosten.

Hohe Qualitätsstandards

Zugrunde liegen diesen Sonderausführungen speziell auf die jeweilige Anwendung zugeschnittene Werkstoffe – insbesondere auch für die Umlenkungen und die Abstreifer – wie rostfreie oder härtbare Stähle, Kunststoffteile aus PEEK oder der Einsatz von Keramikkugeln. Auch eine anwendungsgerechte Schmierung ist für die dauerhafte und zuverlässige Funktion der Kugelgewindetriebe besonders wichtig. So bietet das Unternehmen z.B. Vakuumfette oder besondere Beschichtungen an, die sich sogar für den Einsatz im Weltraum eignen.

Um den Anforderungen spezieller Anwendungen gerecht zu werden, kümmert sich bei August Steinmeyer ein eigenständiges Entwicklerteam um die Zusammensetzung der Komponenten sowie die passende Werkstoffauswahl. Das Unternehmen hat neben der Xi-Plus- und optiSlite- Technologie auch ein neues Gewindeschleifverfahren für die Spindeln seiner Kugelgewindetriebe entwickelt, womit sich ein sanfterer Lauf der Mutter erzielen lässt, was sich wiederum positiv auf Lebensdauer und Qualität der Produkte auswirkt.

Miniatur-Kugelgewindetriebe auf dem Prüfstand
Miniatur-Kugelgewindetriebe auf dem PrüfstandBild: August Steinmeyer GmbH & Co. KG

Die Produktstandards des Unternehmens werden durch ein Qualitätsmanagement-System und zertifizierte Prozesse sichergestellt. Die Unternehmen der Steinmeyer-Gruppe sind nach ISO9001 zertifiziert. Die Funktionsfähigkeit des Qualitätsmanagement-Systems wird durch Third-Party-Audits und Kundenaudits nachgewiesen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Eaton Industries GmbH
Bild: Eaton Industries GmbH
Fertigbeton à la Carte

Fertigbeton à la Carte

Die Getec Servicegesellschaft realisiert einen Drive-in für kleine Mengen Frischbeton für Selbstabholer. Die Anlage funktioniert automatisiert und liefert verschiedene Betonmischungen in gleichbleibend hoher Qualität. Kern des Systems ist das Kombigerät XV300 mit integrierter SPS-Funktion und Touchdisplay.