Bachmann mit Rekord im Jubiläumsjahr

Bachmann Electronic hat im Jahr seines 50 -jährigen Bestehens einen Umsatzrekord erzielt. Das Geschäftsjahr 2020 wurde mit einem Zuwachs von über 25% (geplant waren rund 15%) auf 88Mio.€ abgeschlossen. Wachstumsmotoren waren Anwendungen im Bereich der regenerativen Energieerzeugung sowie im maritimen Sektor. 2021 will sich das Unternehmen weiter auf strategische Wachstumsmärkte ausrichten. So erfolgte im Januar die Eröffnung einer neuen Niederlassung in Korea. Zudem wurde die Akquisition der deutschen Firma Indalyz Monitoring & Prognostics abgeschlossen, einem Anbieter für prädiktive und präventive Zustandsüberwachung. „Die sehr hohe Eigenleistung innerhalb der Produktionskette war mit der Garant für eine permanente Lieferfähigkeit in der Corona-Krise“, betont Geschäftsführer Bernhard Zangerl. Das schlage sich auch in den Mitarbeiterzahlen am Hauptsitz in Feldkirch nieder, wo die Belegschaft um 9% gewachsen ist. Insgesamt beschäftigt die Unternehmensgruppe aktuell 513 Personen.

Bachmann electronic GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Im Vorstand und Aufsichtsrat von Wittenstein gibt es Änderungen: Dr. Manfred Wittenstein, der als bisheriger Aufsichtsratsvorsitzender mit Ablauf der regulären Amtsperiode auf der Hauptversammlung aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist, wird das Gremium weiterhin als Ehrenvorsitzender unterstützen. Dr. Anna-Katharina Wittenstein wechselt nach gut sieben Jahren im Vorstand in den Aufsichtsrat des Unternehmens.