Ganzheitliche Vernetzung
Bild: Schneider Electric GmbH

Innerhalb der IIoT-Architektur EcoStruxure von Schneider Electric sind sämtliche Feldgeräte, Steuerungen und Softwareapplikationen durchgängig miteinander vernetzt. Um auch herstellerheterogene Maschinenlandschaften nachträglich in das Vernetzungskonzept einzubeziehen, steht mit der GreenBox (iPC Harmony P6 mit Softwarebundle) ein besonders leistungsstarker Industrie-PC bereit. Dieser ist mit über 300 Kommunikationsprotokollen für alle gängigen Steuerungssysteme ausgestattet und damit insbesondere für die Datenzusammenführung in Brownfield-Anlagen geeignet. Zur Nutzung der Daten – z.B. für die Verbesserung von Wartungs- und Serviceeinsätzen – kann auf der GreenBox z.B. die Systemplattform von Aveva installiert werden. Die skalierbare Systemplattform führt Daten standortübergreifend zusammen und gewährt von einem zentralen Ort aus Echtzeiteinblicke in sämtliche Aspekte eines Unternehmens.

Schneider Electric GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Bild: Vecoplan AG
Bild: Vecoplan AG
IoT-basierte Services

IoT-basierte Services

Vecoplan nutzt bereits seit 2008 Fernzugriffsfunktionen für seine Maschinen. Mithilfe des IoT-Spezialisten Ixon hat der Maschinenbauer dieses Angebot ausgeweitet und bietet heute sogar Kameraüberwachung für seine Recyclingmaschinen an.

Bild: ISW Universität Stuttgart
Bild: ISW Universität Stuttgart
SDM in der Anwendung

SDM in der Anwendung

Software-defined Manufacturing (SDM) ist eine technische und methodische Lösung, um Produktionssysteme kontinuierlich an sich ändernde Anforderungen anzupassen. Nötig sind zunächst per Software anpassbare Komponenten wie Roboter oder Transportsysteme. Das große Potenzial an Wandelbarkeit und Optimierungsfähigkeit geht auch mit hoher Komplexität einher. Deshalb wird in einem Demonstrator gezeigt, wie die Vorteile praxisgerecht nutzbar gemacht werden.

Anzeige

Anzeige

Anzeige