Wussten Sie schon, dass IO-Link die Anwenderworkshops neu organisiert hat?

Wussten Sie schon, dass IO-Link die
Anwenderworkshops neu organisiert hat?

Zum großen Erfolg von IO-Link hat auch die Praxisnähe beigetragen. Das wird durch den engen Austausch zwischen Anwendern, Entwicklern und Herstellern vorangetrieben, etwa in kostenlosen Anwender-Workshops. In den vergangenen drei Jahren haben weit mehr als 1.000 Anwender die Einsteiger-Workshops der IO-Link-Gemeinschaft besucht. Aufgrund des wachsenden Interesses wurde nun die Struktur der bewährten Anwender-Workshops neu konzipiert. Die praxisorientierten Vorträge vermitteln den Teilnehmern wie bisher das Basiswissen über die standardisierte Punkt-zu-Punkt-Kommunikation mit Sensoren und Aktoren im Feld. So starten die Workshops mit einem allgemeinen Überblick zum Thema IO-Link und die Einbindung in die Automatisierungslandschaft. Konkrete Problemlösungen mit Berichten aus der Praxis ergänzen den Vormittag. Im zweiten und dritten Vortragsblock wurden nun zwei parallele Sessions neu eingeführt, um noch spezifischer auf Fragen der Anwender einzugehen. Während sich die eine Session vor allem mit Technologien beschäftigt, z.B. Aspekte rund um die Planung und Inbetriebnahme aufgreift, zeigen Referenten in der zweiten Session noch einmal den konkreten Nutzen auf, etwa in der Instandhaltung, der Diagnose und für das Thema Industrie 4.0. Weitere Schwerpunkte liegen auf den Themen Geräteprofilen, IODD und Engineering sowie dem Tausch von Devices im laufenden Betrieb. Abgerundet wird der Tag durch Anwenderberichte und Produktpräsentationen.

PROFIBUS Nutzerorganisation
www.profibus.com

Das könnte Sie auch Interessieren