Autonom fahrender Desinfektionsroboter im Einsatz in der Tagespflege

Über Nacht keimfrei

Die Betreuung von Seniorinnen und Senioren in der Tagespflege ist eine erfüllende, aber auch kraftraubende Tätigkeit. Um die Mitarbeitenden in Zeiten von Corona von der manuellen Desinfektion der Räume und Oberflächen zu entlasten, testete die AWO-Tagespflege in Schenklengsfeld zwei Wochen lang den mobilen Desinfektionsroboter DMD4000 von Autonomous Units. Er desinfizierte das Gebäude am Abend und hinterließ eine geruchsfreie, von Viren und Bakterien befreite Umgebung.

Während des Abschlussgespräches betonte Carl Christoph Möller, Bürgermeister der Gemeinde Schenklengsfeld, dass es sich bei dem Desinfektionsroboter um ein Produkt handelt, das gegebenenfalls durch staatliche Förderungen auf kommunaler Ebene eingesetzt und in den Haushalt eingeplant werden könnte. „Der DMD4000 ist sehr interessant durch seine Mobilität, im Gegensatz zu anderen stationären Geräten, sehe ich hier einen großen Vorteil“, so der Bürgermeister, der sich den Einsatz in den örtlichen Kindergärten gut vorstellen könne.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Im Vorstand und Aufsichtsrat von Wittenstein gibt es Änderungen: Dr. Manfred Wittenstein, der als bisheriger Aufsichtsratsvorsitzender mit Ablauf der regulären Amtsperiode auf der Hauptversammlung aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist, wird das Gremium weiterhin als Ehrenvorsitzender unterstützen. Dr. Anna-Katharina Wittenstein wechselt nach gut sieben Jahren im Vorstand in den Aufsichtsrat des Unternehmens.