Standardisierten Zugriff von IEC61131 auf Canopen-Dienste

Standardisierten Zugriff von IEC61131
auf Canopen-Dienste

CAN in Automation (CiA) hat die Spezifikation CiA 314 veröffentlicht, die das fast 20 Jahre alte Dokument CiA 405 teilweise ersetzt. Die anderen Teile von CiA 405 sind schon seit einigen Jahren in die Spezifikationen CiA 302-4 (Netzvariable und Prozessabbild) sowie CiA 306-3 (Elektronische Datenblatt) gewandert. Das Dokument CiA 314 spezifiziert CANopen-spezifische Funktionsblöcke, z.B. für das Schreiben und Lesen von SDOs (Servicedatenobjekten, das Anfordern des NMT-Status (Netzwerkmanagement) oder des Canopen-Kernels. Andere Funktionsblöcke dienen zum Senden und Empfangen von EMCY-Informationen (Alarme und Warnungen) sowie zum Erstellen von Objektverzeichniseinträgen. Die Hersteller von nach IEC61131-3 programmierbaren Canopen-Geräten beziehungsweise von Soft-SPSen können diese Funktionsblöcke implementieren, um die Anwendungsprogramme portierbar zu machen. Dies verbessert die Wiederverwendbarkeit von Anwendungsprogrammen.

CAN in Automation (CiA) GmbH
www.can-cia.org

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Im Vorstand und Aufsichtsrat von Wittenstein gibt es Änderungen: Dr. Manfred Wittenstein, der als bisheriger Aufsichtsratsvorsitzender mit Ablauf der regulären Amtsperiode auf der Hauptversammlung aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist, wird das Gremium weiterhin als Ehrenvorsitzender unterstützen. Dr. Anna-Katharina Wittenstein wechselt nach gut sieben Jahren im Vorstand in den Aufsichtsrat des Unternehmens.